Barbara Clear in der Stadthalle Walsrode

Projekt „Klang des Lebens“

+
Barbara Clear.

Walsrode - Sie ist eine Frau mit vielen Talenten. „Geschenke“, sagt Barbara Clear. Sie komponiert Musik, singt, spielt Gitarre, malt Bilder, fotografiert, erstellt Kurzfilme und Animationen ihrer Gemälde – und produziert aus allen Kunstformen außergewöhnliche Konzertshows. Mit „Klang des Lebens“ kommt Barbara Clear am Donnerstag, 11. Juni, nach Walsrode in die Stadthalle. Beginn ist um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr.

Vor zehn Jahren sorgte die Künstlerin zum ersten Mal für Aufsehen, als sie in Eigenregie in der Olympiahalle München ein Solo-Konzert spielte und ohne Plattenfirma, Management und je einen Hit gehabt zu haben mehr als 8000 Besucher mobilisierte. Nach diesem Coup tourte sie durch fast ganz Deutschland, gab bis heute in 600 Stadthallen und Theatern Konzerte und sorgte bei 250000 Besuchern für Begeisterung.

Mitte Oktober buchte die kleine Sängerin mit der großen Stimme erneut die größte Halle Bayerns. An zwei Tagen präsentierte sie ihr Gesamtkunstwerk „Klang des Lebens“, ein Projekt, an dem sie sechs Jahre lang gearbeitet hatte. Auf der großen Bühne verschmolzen auf einer Projektionsfläche von mehr als 30 Metern Breite und 15 Metern Höhe die Kompositionen und Animationen von Fotos, Filmen und Gemälden mit den Songs und der Musik von Barbara Clear – ein aufwändiges Kunstereignis, für das sich die Besucher mit begeistertem Applaus bedankten.

Der Eintritt ist auch in Walsrode frei. Barbara Clear überlässt es den Besuchern, zu bezahlen, was ihnen das Konzert wert war.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Arbeiten in den Grundschulen Leeste und Kirchweyhe

Arbeiten in den Grundschulen Leeste und Kirchweyhe

Zwei Tote und viele Verletzte nach Seebeben vor Kos

Zwei Tote und viele Verletzte nach Seebeben vor Kos

„Summer in the City“ trotz Regenwetter in Weyhe 

„Summer in the City“ trotz Regenwetter in Weyhe 

56-Jähriger nach Schussgeräuschen in Kassel festgenommen

56-Jähriger nach Schussgeräuschen in Kassel festgenommen

Meistgelesene Artikel

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Fußboden aus Flusskieseln und Mehlkammer

Fußboden aus Flusskieseln und Mehlkammer

Lischke: „Wir müssen einfach in anderen Formaten denken“

Lischke: „Wir müssen einfach in anderen Formaten denken“

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries im Gespräch mit dem Mittelstand

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries im Gespräch mit dem Mittelstand

Kommentare