Archivar Thorsten Neubert-Preine hat an Buch mitgearbeitet und sich mit Rethem, Soltau und Walsrode befasst

Historische Stadtansichten aus fünf Jahrhunderten

+
Druckfrisch: Thorsten Neubert-Preine und das Buch mit den historischen Stadtansichten.

Walsrode - Die Universität Osnabrück hat zusammen mit der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen ein neues Buch über Stadtansichten aus Niedersachsen und Bremen aus der Zeit zwischen 1450 und 1850 herausgebracht. Aus dem Heidekreis hat Stadtarchivar Thorsten Neubert-Preine daran mitgearbeitet.

„Was lange währt, wird endlich gut!“ An dieses Zitat musste Neubert-Preine denken, als er jetzt ein Paket öffnete. Es enthielt ein druckfrisches Exemplar des Stadtansichten-Buches aus dem Wallstein-Verlag, das bereits vor fast zwei Jahren hatte erscheinen sollen. Das Projekt wurde bereits Mitte 2009 auf den Weg gebracht. Doch bis das Konzept vorlag und alle Beiträge verfasst waren, dauerte es länger als geplant.

Die Universität Osnabrück trat erst Ende 2011 an den Stadtarchivar heran und bat ihn um Mithilfe. Er sollte die historischen Hintergründe zum Merian-Stich von Rethem aus dem 17. Jahrhundert, zu einer kolorierten Handzeichnung von Soltau, die um 1700 entstanden ist, und zum Plan der abgebrannten Stadt Walsrode von 1757 erläutern. „Diese Stadtansichten erzählen so ungemein viel über die Geschichte der drei Städte, dass ich gerne zugesagt habe“, betonte Thorsten Neubert-Preine. Das größte Problem war dabei, mit dem von den Projektleitern vorgegebenen maximalen Umfang auszukommen. So galt es, die Stadtansichten möglichst prägnant zu beschreiben, aber auch eine angemessene historische Einordnung vorzunehmen.

Leider wurde der Erscheinungstermin immer wieder verschoben, weil unter anderem der vorgesehene Verlag seine Tätigkeit in diesem Bereich einstellte und ein neuer Verlag gefunden werden musste. Herausgekommen ist nun ein großformatiges Buch, das zu einer Zeitreise in 235 Städte einlädt. Das von Prof. Dr. Klaus Niehr herausgegebene Werk trägt den Titel „Historische Stadtansichten aus Niedersachsen und Bremen 1450-1850“ und ist ab sofort im Buchhandel erhältlich.

„Bei meinen Beiträgen hatte ich mehrere Aha-Effekte“, hob Neubert-Preine hervor. Er könne nun wesentlich besser verstehen, wie sich die drei Städte Rethem, Soltau und Walsrode entwickelt haben und warum sie heute so sind, wie sie sind. Er freue sich nun auch auf die Lektüre der Beiträge seiner Kollegen. Das Buch wird sicher nicht nur in den meisten niedersächsischen Bibliotheken aufgenommen werden, sondern auf so manchem Gabentisch landen, ist sich der Stadtarchivar sicher.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Die Multiplayer-Postapokalypse: "Fallout 76" im Test

Die Multiplayer-Postapokalypse: "Fallout 76" im Test

Azubis kicken in der Rotenburger Bodo-Räke-Halle für den guten Zweck

Azubis kicken in der Rotenburger Bodo-Räke-Halle für den guten Zweck

In Malé zeigen sich die Malediven von einer anderen Seite

In Malé zeigen sich die Malediven von einer anderen Seite

Pressestimmen zum letzten DFB-Spiel des Jahres: „Hauch vom Confed Cup“

Pressestimmen zum letzten DFB-Spiel des Jahres: „Hauch vom Confed Cup“

Meistgelesene Artikel

„Penner“: 74-Jähriger muss 3000 Euro wegen Beleidigung zahlen

„Penner“: 74-Jähriger muss 3000 Euro wegen Beleidigung zahlen

Diese Wirtschaftsjournalistin legt sich fest: „Finanzkrise steht bevor“

Diese Wirtschaftsjournalistin legt sich fest: „Finanzkrise steht bevor“

Gut besuchtes Volkstanz- und Walzerturnier der Landjugend in Altenwahlingen

Gut besuchtes Volkstanz- und Walzerturnier der Landjugend in Altenwahlingen

Tumulte vor Discothek: Drei Polizisten verletzt

Tumulte vor Discothek: Drei Polizisten verletzt

Kommentare