Neujahrsempfang beim Brandschutzabschnitt Süd der Kreisfeuerwehr

Anforderungen steigen

Die zunehmenden Anforderungen an die Feuerwehr beschäftigten Mitglieder, Freunde und Förderer beim Empfang in Schneeheide. Fotos: Röttjer

Schneeheide – „Die Anforderungen an das Wissen und Können eines jeden Aktiven in den Einsatzabteilungen der Feuerwehren steigen an, aber deren Verfügbarkeit wegen höherer Anforderungen im Beruf und die Tagesverfügbarkeit sowie die damit auch teilweise nicht möglichen Freistellungen für den ehrenamtlichen Feuerwehrdienst sinkt“. Diese zukünftig immer stärker werdende Entwicklung bereitet nicht nur dem Leiter des Brandschutzabschnitts Süd der Kreisfeuerwehr, Richard Meyer, einige Sorgen.

Das Thema nahm größeren Raum beim traditionellen Neujahrsempfang des BSA Süd im Katastrophenschutzzentrum in Schneeheide ein. Dazu hatte Meyer neben Landrat Manfred Ostermann und einigen Bürgermeistern auch die Vertreter der Polizei, der Bundeswehr und weiterer Hilfsorganisationen sowie der Feuerwehr begrüßt.

In seiner Begrüßung wies er darauf hin, dass als eine Folge dieser negativen Entwicklung eine höhere Fluktuation von Führungskräften zu erwarten sei, deren Führungs- und Sozialkompetenz mit entscheidend für den Feuerwehrdienst sei. Laut Meyer muss befürchtet werden, dass immer weniger qualifizierte Kräfte für den aktiven Dienst auch in den Führungspositionen zur Verfügung ständen, weil der Spagat zwischen Ehrenamt sowie Beruf und Familie selten zugunsten des Ehrenamts ausfiele. Auf eine mögliche Variante, die Tagesalarmsicherheit zu gewährleisten, wies Meyer hin: „Das könnte durch Mitarbeiter von öffentlichen Verwaltungen und Einrichtungen als Zweitmitglied in der Ortsfeuerwehr an ihrem Arbeitsplatz erfolgen.“

Ein weiteres Fundament ist laut Meyer auch eine gut funktionierende Kinder- und Jugendarbeit, denn die Jugend sei die Basis für die Zukunft des ehrenamtlichen Dienstes in den Feuerwehren. Als positiv sah er außerdem die nicht unerheblichen Investitionen des Heidekreises in die Feuerwehr, beispielsweise mit einem neuen Fahrtag für die Ausbildung in der Kreisfeuerwehr und den Anbauten an den beiden FTZ. Kritisch sehe er aber die Zunahme der Vorschriften.

Was auch in diesem Jahr bleibe, seien die mit Sicherheit hohen Zahlen an Einsätzen, die den Aktiven wieder alles abfordern werde. „Unglücke verhindern können wir nicht – wir werden erst alarmiert, wenn etwas passiert ist“, so Meyer, der betonte, dass sich die ehrenamtlich agierenden Aktiven mit unverändert viel Engagement diesem Dienst an der Gemeinschaft stellten. Für Meyer war es der letzte Neujahrsempfang, Ende April endet seine Amtszeit.

Landrat Manfred Ostermann nutzte den Abend zu einem Dank an Richard Meyer, für die in den vergangenen sechs Jahren übernommene Verantwortung im BSA-Süd: „Sie waren und sind ein Gewinn für den Brandschutz im Heidekreis.“ Ostermann verband das mit einem Dank an die Kreisfeuerwehr für das Engagement und die Unterstützung. Bei der in Zukunft mit Sicherheit umfangreicher werdenden Einsätzen, zum Beispiel Unwetter, Überschwemmungen, Stromausfälle. Er machte aber klar, dass die Feuerwehren im Heidekreis gut auf Herausforderungen vorbereitet seien.

Kreisbrandmeister Thomas Ruß sprach von einer besonderen Belastung und Kraftanstrengung, um das Ehrenamt in der Feuerwehr mit Beruf und Familie in Einklang zu bekommen. Er zog seinen Hut vor den Einsatzkräften, die bei schwersten Unfällen Verletzte und Tote aus den deformierten Fahrzeugen befreien.  rö

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Amtsenthebungsverfahren - Trump: Würde gern hingehen

Amtsenthebungsverfahren - Trump: Würde gern hingehen

Teenager träumen eher von traditionellen Jobs

Teenager träumen eher von traditionellen Jobs

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

So beugen Sie dem Hexenschuss vor

So beugen Sie dem Hexenschuss vor

Meistgelesene Artikel

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

Freitag Trecker-Demo

Freitag Trecker-Demo

Großeinsatz im Heidekreis: Kontrolle von Bordellen, Spielhallen und Wettbüros

Großeinsatz im Heidekreis: Kontrolle von Bordellen, Spielhallen und Wettbüros

Mit Lockmitteln und Tricks: Große Jahresinventur in Walsrode

Mit Lockmitteln und Tricks: Große Jahresinventur in Walsrode

Kommentare