Grüne Woche: Täglich arbeiten 70 Personen am Stand und auf der Aktionsfläche

Viel Zuspruch von den Besuchern

+
Elisabeth von Hörsten, Renate Rodewald als Prinzessin Sophie Dorothea und Christine Wilkens (v.l.) vor dem Stand des Heidekreises auf der Grünen Woche. ·

Landkreis - Der Heidekreis stellt sich derzeit auf der Grünen Woche in Berlin vor. Die Vogelparkregion, die Hohe Heide, die Lüneburger Heide, das Obere Örtztetal und das Aller-Leine-Tal präsentieren sich, wobei Letzteres den Anfang machte.

Täglich arbeiten rund 70 Personen am Stand und auf der Aktionsfläche in der Niedersachsenhalle. Eine von ihnen ist Elisabeth von Hörsten aus Walsrode. „Wir erhalten viel Zuspruch von den Besuchern“, so die Vertreterin des Aller-Leine-Tals.

Verköstigt wurden und werden die Mitarbeiter und Besucher von den Landfrauen der Kreisgemeinschaften Soltau und Bad Fallingbostel. Beim Glücksrad kann der Besucher als Hauptpreis Übernachtungen in der Heideregion gewinnen, als Trostpreis gibt es unter anderem Solarlampen für den Schlüsselbund, Stifte und Malbücher. Mit dem Energiefahrrad können die Besucher Wasser zum Kochen bringen oder einen Luftballon mit Luft aufpumpen. „Die Besucher stellen immer wieder erstaunt fest, dass nach rund eineinhalb Minuten die Puste weg ist“ , sagte Christine Wilkens vom niedersächsischen Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung. „Der Heidekreis ist bei den Berlinern ein beliebtes Ausflugsziel“, erzählte Wilkens. Jedes Jahr darf sich eine Region aus Niedersachsen auf der Grünen Woche vorstellen. „Nach der Messe steigen die Zahlen der Übernachtungen in der Region deutlich“, sagte die Fachfrau.

Die Vorbereitungen für die Messe dauerten rund neun Monate. Der Heidekreis kümmerte sich zusätzlich um das Programm auf der Niedersachsenbühne. Chöre, Kunst und Musik aus dem Heidekreis gehören dazu. Für die Grüne Woche werden rund 500 000 Besucher erwartet. · at

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Schüsse in Utrecht: War es doch ein Familiendrama?

Schüsse in Utrecht: War es doch ein Familiendrama?

„Was für ein geiles Stück Fußball“ - Die Netzreaktionen zu #B04SVW

„Was für ein geiles Stück Fußball“ - Die Netzreaktionen zu #B04SVW

Thomas und Thea Gottschalk haben sich getrennt

Thomas und Thea Gottschalk haben sich getrennt

Neuseeland verschärft nach Anschlag Waffengesetze

Neuseeland verschärft nach Anschlag Waffengesetze

Meistgelesene Artikel

Werke von 150 kleinen Künstlern

Werke von 150 kleinen Künstlern

Egra: Marode Lagerhalle ist abgerissen

Egra: Marode Lagerhalle ist abgerissen

Brüder zu schnell unterwegs

Brüder zu schnell unterwegs

Serengeti-Park jetzt mit Erdmännchen

Serengeti-Park jetzt mit Erdmännchen

Kommentare