A-cappella-Ensemble Ferrari Küsschen begeistert das Publikum in Rethem

Mit Tina Turner im Burghof

+
Das Publikum amüsierte sich vortrefflich mit Ferrari Küsschen.

Rethem - Wie bereits im Jahr 2011 begeisterte das A-cappella-Ensemble Ferrari Küsschen bei seinem Auftritt im Burghof Rethem. Mit ihrem Best-of-Programm „…und abends in die Küßchen-Show“ trafen sie mit ihrem anmutig bis groben Programm den Geschmack der 140 begeisterten Zuschauer.

Das Quintett mit Haide Manns (Mezzoforte), Sylvia Reck (Alt), Olga Graser (Sopran) Volker Bublitz (Tenor) und Ulli Meier-Limberg (Bass) war nicht nur stimmlich, sondern auch von der Mimik, Gestik und Choreographie Spitze. Zu Beginn verteilte Volker Bublitz passend zum Lied „Merci Cherie“ Süßigkeiten an das Publikum. Dann folgte zur Begrüßung „Wir haben nur von Euch geträumt“.

Weiter ging es mit „O Du schöner Westerwald´“ nach der Melodie von „Born to be wild“. Haide Manns, die einen Mann suchte, bei dem Geld nicht wichtig, aber Schönheit sein musste, fand dann den „echten Rethemer“. Volker Bublitz im Bademantel und mit Bierdose sollte es sein, deren Inhalt er beim mit Leidenschaft vorgetragenen Song „Wenn ich König von Deutschland wär“ ins Publikum vergoss. Bevor es in die Pause ging, folgte einer der Höhepunkte des Abends. Ulli Meier-Limberg suchte als Single im Internet eine Frau und fand eine „Mega supergeile Hammerbraut“, und zwar die stark gealterte, ergraute und aufgrund von Rückenproblemen mit Gehstock kommende Tina Turner alias Sylvia Reck. Was dann auf der Bühne abging, führte zu frenetischen Beifall der Zuschauer, denen Lachtränen in den Augen standen.

So auch beim Ehepaar Helga und Bernd Saulmeyer aus Düshorn, denen es gut gefallen hat, besonders der Auftritt von Tina Turner. Mit den Worten „Nehmen sie ein Getränk zu sich oder tun sie das Gegenteil“, wurde das Publikum in die Pause verabschiedet. Anschließend folgte ein Potpourri von bekannten Abba-Songs. Olga Graser freute sich dann nach der Melodie von „Freude schöner Götterfunken“ darüber, dass ihr Mann sie verlassen will. Aber es war leider nur ein Traum. Nach „Mama“, „Du bist die Tänzerin“ folgte ein weiteres Highlight. Der Rethemer Werner Weber wurde beim Lied „Du hast Glück bei den Frauen“ von Haide Manns auf die Bühne geholt und dann von den drei Frauen umschwärmt, wobei er toll mitspielte und es Szenenapplaus gab.

Dann hieß es Abschied nehmen. Damit dieser leichter fiel, sei eine frostige Atmosphäre gut, so das Quintett. So erzeugten die Besucher mit Blasen Wind, schwangen die Arme als kahle Äste und warfen Wattebällchen als Schneeflocken. Ohne Zugabe kamen die Künstler natürlich nicht von der Bühne. Danach gingen sie mit einem Dankeschön an den Burghof-Verein, insbesondere an Gudrun Fischer-Santelmann, Werner Weber und das sehr zufriedene Publikum, das sie mit Handschlag verabschiedeten, von der Bühne. Zufrieden war auch der Vorsitzende des Burghof-Vereins, Frank Leverenz, der aber betonte, dass dieses ohne ehrenamtlichen Einsatz nicht möglich sei. · kt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Tui setzt auf eigene Hotels und Ausflüge

Tui setzt auf eigene Hotels und Ausflüge

Der Fassmacher vom Burgenlandkreis

Der Fassmacher vom Burgenlandkreis

Schnuffi - verzweifelt gesucht

Schnuffi - verzweifelt gesucht

Freimarkt: Der Dienstag in der Königsalm

Freimarkt: Der Dienstag in der Königsalm

Meistgelesene Artikel

Angriff mit Vorschlaghammer: Sicherheitsmann gibt Warnschüsse ab

Angriff mit Vorschlaghammer: Sicherheitsmann gibt Warnschüsse ab

Bewaffnetes Räuber-Trio überfällt Ehepaar und Tochter in deren Haus

Bewaffnetes Räuber-Trio überfällt Ehepaar und Tochter in deren Haus

Grünes Netz: Rethem soll attraktiver werden

Grünes Netz: Rethem soll attraktiver werden

Sturm reißt Windrad-Rotorblatt ab und verursacht Schäden im Weltvogelpark

Sturm reißt Windrad-Rotorblatt ab und verursacht Schäden im Weltvogelpark

Kommentare