23-Jährige dringend tatverdächtig

Nach Tod des eigenen Babys: Polizei fasst mutmaßliche Mörderin

Soltau - Rund vier Monate nach dem Tod eines viereinhalb Monate alten Kindes in Soltau hat die Mordkommission „Maja“ die mutmaßliche Täterin gefasst: Die 23-jährige Mutter des Babys gilt als dringend tatverdächtig, die kleine Maja erstickt zu haben.

Das Kind wurde Anfang des Jahres in einem Mehrfamilienhaus in Soltau entdeckt. Die Mutter blieb daraufhin verschwunden. Zuvor hatte die 23-Jährige seit Ende Dezember allein in der Wohnung gelebt. Ihr Lebensgefährte - der Vater des Kindes - war damals ausgezogen. Versuche, die Mutter zu erreichen, blieben bereits vor dem Fund des Kindes erfolglos.

Bei der Leichenschau wurde deutlich, dass es sich bei dem Tod um ein Gewaltverbrechen handeln könnte. Daraufhin wurde bei der Polizeiinspektion Heidekreis die Mordkommission „Maja“ eingerichtet.

Polizeibeamte dieser Kommission machten die Mutter am Mittwoch im Stadtgebiet Soltaus ausfindig, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die Frau machte bisher keine Aussage, heißt es weiter. Sie wurde am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt, der den Haftbefehl verkündete. Beamte der Mordkommission überführten die Frau daraufhin in die Justizvollzugsanstalt Vechta.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Massiver Protest gegen neues Urheberrecht und Artikel 13

Massiver Protest gegen neues Urheberrecht und Artikel 13

Riesige Anti-Brexit-Demonstration in London

Riesige Anti-Brexit-Demonstration in London

WenDo-Selbstverteidigungskurs für Mädchen

WenDo-Selbstverteidigungskurs für Mädchen

10 Jahre „Rockin Gudewill“ in Thedinghausen

10 Jahre „Rockin Gudewill“ in Thedinghausen

Meistgelesene Artikel

Schienenschluss erfolgt: Colossos-Bauarbeiten gehen weiter voran

Schienenschluss erfolgt: Colossos-Bauarbeiten gehen weiter voran

Fast 700 Schülerinnen und Schüler bei Klima-Demo in Walsrode

Fast 700 Schülerinnen und Schüler bei Klima-Demo in Walsrode

„Darmkrebs – die stille Krankheit“

„Darmkrebs – die stille Krankheit“

Drei leicht Verletzte bei Unfall in Schneeverdingen

Drei leicht Verletzte bei Unfall in Schneeverdingen

Kommentare