Keine Hinweise auf fremdenfeindlichen Hintergrund

Hoher Sachschaden nach Brand in Unterkunft für Asylbewerber

Soltau - Bei dem Brand einer Unterkunft für Flüchtlinge ist in Soltau hoher Sachschaden entstanden. "Die Schadenshöhe könnte nach ersten vorsichtigen Schätzungen bei 900 000 Euro liegen", sagte Polizeisprecher Olaf Rothardt am Dienstag.

Bei dem Brand am Montag war das zur Unterbringung von 17 Menschen genutzte Nebengebäude eines Hotels zerstört worden. Alle Bewohner kamen unverletzt ins Freie, sie wurden in eine andere Unterkunft gebracht. "Bislang gibt es keine Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund", sagte Rothardt.

Ermittler suchten den Brandort am Dienstag ab. Sie gehen davon aus, dass das Feuer zur Mittagszeit in einer Küche ausbrach. Bei dem Brand waren rund 150 Feuerwehrleute stundenlang im Einsatz.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Simbabwes neuer Präsident will die Wirtschaft ankurbeln

Simbabwes neuer Präsident will die Wirtschaft ankurbeln

Wow! Mats Hummels und Cathy zeigen ihre Ferienvilla - und jeder kann dort Urlaub machen

Wow! Mats Hummels und Cathy zeigen ihre Ferienvilla - und jeder kann dort Urlaub machen

Ärztin muss wegen Abtreibungswerbung Geldstrafe zahlen

Ärztin muss wegen Abtreibungswerbung Geldstrafe zahlen

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Meistgelesene Artikel

„Novellierung des Jagdrechts ist unumgänglich“

„Novellierung des Jagdrechts ist unumgänglich“

Informationsabend zur Entwicklung der Dorfregion von Bierde bis Wittlohe

Informationsabend zur Entwicklung der Dorfregion von Bierde bis Wittlohe

200 Besucher bei Infoveranstaltung in Benefeld

200 Besucher bei Infoveranstaltung in Benefeld

Deichschau: Maulwurfshügel trüben guten Gesamteindruck

Deichschau: Maulwurfshügel trüben guten Gesamteindruck

Kommentare