„Räumliche und zeitliche Nähe“

Drei Papierbehälter brennen innerhalb weniger Minuten

Soltau - Drei Papierbehälter in Soltau haben am Samstagabend innerhalb weniger Minuten gebrannt. Dass diese Feuer in einem Zusammenhang stehen, ist laut Angaben der Polizei sehr wahrscheinlich.

Gegen 21.35 Uhr wurde der erste Brand an der Ernst-August-Straße gemeldet, dort stand eine Papiertonne auf dem Privatgelände eines Mehrfamilienhauses in Flammen. Beim Eintreffen der Polizei und der  Feuerwehr stand der Papiercontainer bereits im Vollbrand. Eine Überdachung eines Kellereingangs wurde durch das Feuer beschädigt. Die Einsatzkräfte konnten das Feuer schnell löschen. Der Schaden beträgt schätzungsweise 5000 Euro.

Unmittelbar nach dem Brand in der Ernst-August-Straße wurde ein weiteres Feuer an der Quergasse in Soltau gemeldet. Die Beamten trafen dort gegen 21.55 Uhr ein und bemerkten einen brennenden Papiermüllcontainer. Auch diesen konnten sie schnell löschen. Den Schaden schätzt die Polizei auf 1000 Euro.

Ebenfalls nur kurz danach brannte ein weiterer Papiermüllcontainer an der Rosenstraße. Auch dort konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden. 

Hinweise auf Verursacher der Taten lagen am Sonntagvormittag noch nicht vor. Die Ermittler gehen aber „aufgrund der zeitlichen und örtlichen Nähe“ von einem Zusammenhang zwischen den Taten aus.

kom

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diese Dinge entsorgt fast jeder falsch - gehören Sie auch dazu?

Diese Dinge entsorgt fast jeder falsch - gehören Sie auch dazu?

Niederländisches Königspaar in Luxemburg zu Gast

Niederländisches Königspaar in Luxemburg zu Gast

"Kein Zirkus" in Südtirol: Löw braucht Topniveau

"Kein Zirkus" in Südtirol: Löw braucht Topniveau

Das sind die beliebtesten Strände der ganzen Welt

Das sind die beliebtesten Strände der ganzen Welt

Meistgelesene Artikel

Streit wegen Stromrechnung: Mann sticht auf Vermieter ein

Streit wegen Stromrechnung: Mann sticht auf Vermieter ein

Frau überrascht Einbrecher in ihrem Schlafzimmer

Frau überrascht Einbrecher in ihrem Schlafzimmer

„Inklusion pur“ im Restaurant-Bistros „37“ in Walsrode

„Inklusion pur“ im Restaurant-Bistros „37“ in Walsrode

Projekt „Dorfregion“: Auch Privatleute können Fördergelder beantragen

Projekt „Dorfregion“: Auch Privatleute können Fördergelder beantragen

Kommentare