Polizei warnt vor Betrügern

Heidekreis – Ob Schockanrufe, angebliche Enkel oder falsche Polizeibeamte, der Einfallsreichtum der Betrüger wird in Zeiten der Corona-Pandemie nicht gebremst, teilt die Polizei mit.

In anderen Städten sei es schon vorgekommen, dass Täter vor allem bei älteren Menschen angerufen und vorgegeben hätten, ein infizierter Angehöriger zu sein, der Geld für teure Medikamente benötige. Diese Betrugsmasche sei darauf ausgerichtet, dass mit den Opfern vereinbart werde, Geld und/oder Wertsachen bei ihnen abholen zu lassen. Kurze Zeit später erscheine ein weiterer Täter und nehme diese in Empfang. Die Anrufer gäben auch vor, Polizeibeamte zu sein und erfänden eine Geschichte, die die Opfer bewege, Geld und Wertsachen in die Obhut der Polizei zu geben.

Die Polizei warnt vor diesen Betrügern: „Händigen Sie fremden Personen niemals Geld oder andere Wertsachen aus, auch nicht, wenn sie sich als Polizeibeamte oder andere Amtspersonen ausgeben. Seien Sie misstrauisch und geben Sie keine Auskünfte über Ihre persönliche Situation oder finanziellen Verhältnisse. Beenden Sie das Telefonat, wenn Anrufer ihren Namen nicht nennen wollen. Wenn Sie unsicher sind, rufen Sie Ihre örtliche Polizei an. Sollten Sie Opfer eines Betruges geworden sein, zeigen Sie die Tat unbedingt bei der Polizei an.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Werkzeug entwendet

Werkzeug entwendet

Revitalisierung voll im Gange

Revitalisierung voll im Gange

Mehr und schlimmere Unfälle

Mehr und schlimmere Unfälle

Diebstähle aus Transportern

Diebstähle aus Transportern

Kommentare