Polizei fasst Enkeltrick-Täter

Senior schöpft sofort Verdacht

Mediengruppe Kreiszeitung
+
Mediengruppe Kreiszeitung

Soltau - Die Polizei nahm am Donnerstag in Soltau einen Enkeltrick-Betrüger fest. Der 26-jährige Täter verbrachte die Nacht in der Gewahrsamszelle der Soltauer Polizei und wurde gestern dem Haftrichter vorgeführt.

Als es am Donnerstagnachmittag zur vermeintlichen Geldübergabe zwischen dem Täter und dem Opfer kommen sollte, schlug die Polizei zu. Der Mann war vollkommen überrascht und ließ sich ohne Gegenwehr festnehmen.

Das Opfer, ein 75-jähriger Soltauer, hatte bereits beim ersten Anruf den Verdacht gehegt, dass es sich am anderen Ende der Leitung nicht um seinen Enkel handelte und spielte das Spiel mit. Parallel dazu informierte er die Polizei.

Während der vielen Telefonate mit dem Täter hatte dieser die stattliche Summe von 80000 Euro erbeten, die ihm durch den „Großvater“ auch zugesichert wurde. Noch vor dem Haus klickten die Handschellen.

Am Donnerstag wurden der Polizei weitere zehn Versuche des Enkeltricks bekannt. Hier hatten die vermeintlichen Opfer die Telefonate beendet oder der Täter einfach aufgelegt. Die Polizei schließt es nicht aus, dass der Festgenommene auch daran beteiligt war.

Der Zentrale Kriminaldienst in Soltau hat die Ermittlungen aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Landrat Grote in selbstauferlegter Corona-Quarantäne

Landrat Grote in selbstauferlegter Corona-Quarantäne

Landrat Grote in selbstauferlegter Corona-Quarantäne
„Lass uns vorsichtig fahren“

„Lass uns vorsichtig fahren“

„Lass uns vorsichtig fahren“
Nach 102 030 Impfungen ist Schluss: Zentrum des Heidekreises schließt nach zehn Monaten Betrieb

Nach 102 030 Impfungen ist Schluss: Zentrum des Heidekreises schließt nach zehn Monaten Betrieb

Nach 102 030 Impfungen ist Schluss: Zentrum des Heidekreises schließt nach zehn Monaten Betrieb
Das erste HK-Kennzeichen

Das erste HK-Kennzeichen

Das erste HK-Kennzeichen

Kommentare