Schaden von rund 50.000 Euro

Mobilheim auf Soltauer Campingplatz niedergebrannt

+

Soltau - Ein Mobilheim auf einem Campingplatz in Soltau ist in der Nacht zu Mittwoch niedergebrannt. Der Schaden wird auf etwa 60.000 Euro geschätzt.

Gegen 2.20 Uhr kam es aus bisher ungeklärter Ursache in dem Mobilheim auf dem Campingplatz „An der Bundesstraße“ zu einer Rauchentwicklung. Im weiteren Verlauf entwickelte sich daraus ein Vollbrand, teilt die Polizei mit.

Der 66-jährige Bewohner bemerkte den Rauch und informierte die Feuerwehr, die ein Übergreifen auf andere Mobilheime verhinderte und das Feuer kontrolliert niederbrennen ließ. Der 66-Jährige kam mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Der Schaden wird auf rund 50.000 Euro geschätzt. Hinweise zum Geschehen nimmt die Polizei in Soltau unter 05191/93800 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Citroën Berlingo: Meister der Möglichkeiten

Citroën Berlingo: Meister der Möglichkeiten

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Meistgelesene Artikel

Super Stimmung beim Rethemer Beachvolleyballturnier mit 70 Spielern

Super Stimmung beim Rethemer Beachvolleyballturnier mit 70 Spielern

„Über Zäune schauen“

„Über Zäune schauen“

Beitritt zum Netzwerk Energieeffizienz bejaht

Beitritt zum Netzwerk Energieeffizienz bejaht

CDU-Generalsekretär Kai Seefried besucht Partei-Sommerfest in Hünzingen

CDU-Generalsekretär Kai Seefried besucht Partei-Sommerfest in Hünzingen

Kommentare