Ministerium verabschiedet Koordinierungsstellenleiterin Karin Thorey / Team übernimmt

Von der Koostelle ins Rathaus

+
Die letzte gemeinsame Mitgliederversammlung: (v.li.) Karin Thorey (Leiterin der Koordinierungsstelle und ÜBV-Geschäftsstellenleiterin), Sabine Prenzel (KoordinierungsstellePlus) und Margitte Petersen (Projektassistentin).

Heidekreis - Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Überbetrieblichen Verbunds Familie & Beruf (ÜBV) wurde Karin Thorey als Leiterin der Koordinierungsstelle Frau & Wirtschaft Heidekreis (Koostelle) und zugleich ÜBV-Geschäftsstellenleiterin verabschiedet.

Marita Riggers vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung sowie ÜBV-Vorstand Dr. Claus-Jürgen Bruhn und Silke Thorey-Elbers würdigten die Arbeit von Thorey. „Mit ihrem Team hat sie die Koostelle zu einer festen Institution für Berufsrückkehrende gemacht“, so Marita Riggers. „Fast 2500 Frauen und Männer haben sich dort in den vergangenen Jahre Rat für den beruflichen Wiedereinstieg geholt.“

Dr. Claus-Jürgen Bruhn, erster Vorsitzender des Vereins, lobte die Arbeit von Thorey. Unter ihrer Leitung habe sich der Überbetriebliche Verbund Familie & Beruf zum größten Zusammenschluss dieser Art in Niedersachsen etabliert.

Silke Thorey-Elbers begleitet den Überbetrieblichen Verbund seit vielen Jahren und ist seit 2008 die stellvertretende Vorsitzende. Sie wies auf die gute Entwicklung der Ferienbetreuung für Grundschulkinder hin, die in vier Orten des Landkreises vom ÜBV als Pilotprojekt gegründet worden und inzwischen in zwölf Städten und Gemeinden eine feste Anlaufstelle für verlässliche Kinderbetreuung in den Ferien ist.

Thorey verwies in ihrem Rückblick auf den soliden Haushalt, der die Grundlage für die weiterentwickelte Ferienbetreuung ist. „Bereits im Herbst werden von Eltern die Ferientermine des Folgejahres abgefragt.“ Für viele Betriebe ist die Ferienbetreuung ein wichtiger Faktor, Mitglied im Überbetrieblichen Verbund zu werden, denn die Gebühr ermäßigt sich für Eltern, die in ÜBV-Unternehmen beschäftigt sind. Karin Thorey legt die Koostellenleitung zum 31. Oktober nieder, um am 1. November die Leitung des Rathauses in Bad Fallingbostel zu übernehmen. „Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge.“ Jetzt freue sie sich auf ihre neue Aufgabe.

Aber nicht nur die Projektleiterin des Überbetrieblichen Verbunds verändert sich beruflich, auch Sabine Prenzel (KoordinierungsstellePlus), die Thorey seit Juli 2008 im Aufbau des ÜBV unterstützt hat. Prenzel hat mit ihrem Mann einen Handel mit historischen Baustoffen gegründet und übernimmt dort ab 1. Januar 2015 die Geschäftsführung.

Lena Heß und Verena Jagla sind die Nachfolgerinnen von Karin Thorey und teilen sich die Projektleitung ab 1. November. Heß übernimmt nahtlos die Geschäftsstellenleitung des überbetrieblichen Verbunds Familie & Beruf.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Massendemos und neue Unruhen: Katalonien-Konflikt eskaliert

Massendemos und neue Unruhen: Katalonien-Konflikt eskaliert

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Fotostrecke: U19-Spieler Woltemade im Abschlusstraining dabei - Pizarro bereit für Hertha

Fotostrecke: U19-Spieler Woltemade im Abschlusstraining dabei - Pizarro bereit für Hertha

Tausende protestieren im Libanon

Tausende protestieren im Libanon

Meistgelesene Artikel

„Wolfsbrand“: Flammen über der Schotenheide

„Wolfsbrand“: Flammen über der Schotenheide

Bewaffnetes Räuber-Trio überfällt Ehepaar und Tochter in deren Haus

Bewaffnetes Räuber-Trio überfällt Ehepaar und Tochter in deren Haus

Grünes Netz: Rethem soll attraktiver werden

Grünes Netz: Rethem soll attraktiver werden

Auszeichnung als Umweltschule

Auszeichnung als Umweltschule

Kommentare