Großes Interesse am Informationskreis Hochbegabung / Regelmäßige Treffen geplant

„Kinder und Eltern sind oft auf sich allein gestellt“

Fachleute sorgten beim Info-Abend für reichlich Input.

Schneverdingen - „Hochbegabung führt automatisch zu guter Leistung“ – das ist das wohl am weitesten verbreitete Vorurteil über Kinder mit hohem IQ und überdurchschnittlicher Begabung. Nach dem großen Interesse an ihrem Vortrag im Heidekreis in Neuenkirchen veranstalteten Fachleute nun den ersten Informationskreis für Eltern, Lehrer und Erzieher.

Und genau diese Mischung war für die 16 Teilnehmer, die aus den Landkreisen Rotenburg/Wümme, Verden und dem Heidekreis kamen, so bereichernd. Sabine Ruda, Verhaltens- und Lerntherapeutin, Antje Diller-Wolff, ausgebildeter Coach für Hochbegabte und Lutz Krüger-Ruda, Kinderarzt aus Soltau, beschäftigen sich seit Jahren mit dem Thema der besonderen Begabung und hoher Intelligenz. Sie wissen, bevor Eltern sich trauen, laut über eine mögliche Hochbegabung ihrer Kinder nachzudenken, gibt es häufig Schwierigkeiten in der Schule oder im sozialen Umfeld, die zunächst auf andere Gründe geschoben werden.

Antje Diller-Wolff, die ihre Ausbildung am Internationalen Institut für Begabungsforschung der Uni Münster gemacht hat, wünschte sich einen Austausch zwischen Pädagogen und Eltern, um konstruktiv eine Verbesserung der Zusammenarbeit zu erreichen, statt eines Verhärtens der Fronten. Alle berichteten von ihren Erfahrungen mit Hochbegabten, viel Fachwissen und Informationen kamen an diesem Abend. Tipps und Ideen bereicherten alle Anwesenden.

Der Wunsch nach erneuten Treffen und noch mehr Input kam unisono, und so beschlossen die Fachleute in Kooperation mit dem Mehrgenerationenhaus einen regelmäßigen Kreis ins Leben zu rufen. Dr. Christa Krüger, Koordinatorin des Mehrgenerationenhauses, betont die Wichtigkeit auch dieser Gruppe: „Das Thema Hochbegabung wird in weiten Teilen der Gesellschaft kaum wahrgenommen. Hochbegabte Kinder und ihre Eltern sind oft auf sich allein gestellt, während für Kinder mit Lernschwierigkeiten vielfältige Unterstützungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen.“

Das nächste Treffen findet morgen, 19.30 Uhr, statt. Danach ist ab dem 18. Mai an jedem dritten Mittwoch im Monat der regelmäßige Termin für den Informationskreis für Eltern, Lehrer und Erzieher. Beginn ist immer um 19.30 Uhr im Mehrgenerationenhaus Schneverdingen, Osterwaldweg 9. Alle Termine sind zu finden unter www.hochbegabung-heidekreis.de. Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird aus organisatorischen Gründen gebeten per E-Mail an info@hochbegabung-heidekreis.de.

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Schlägerei vor Diskothek

Schlägerei vor Diskothek

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Unfall auf der B209: Radfahrerin stirbt

Unfall auf der B209: Radfahrerin stirbt

Hunde beißen Jogger

Hunde beißen Jogger

Kommentare