Vollständig ausgebrannt

Hoher Sachschaden bei Brand eines Einfamilienhauses

Wietzendorf/Soltau - Beim Brand eines Einfamilienhauses ist im Heidekreis ein geschätzter Sachschaden von rund 300.000 Euro entstanden.

Menschen wurden durch das Feuer in Wietzendorf am Mittwochabend nicht verletzt, teilte ein Polizeisprecher mit. Ein Hausbewohner hatte draußen einen brennenden Karton gesehen, schnell griffen die Flammen über. Der Dachstuhl brannte vollständig aus, das Haus ist nicht mehr bewohnbar. Nach ersten Ermittlungen kann ausgeschlossen werden, dass der Karton vorsätzlich angezündet wurde.

Einen Wohnungsbrand in Soltau verhinderten aufmerksame Nachbarn in der Nacht auf Donnerstag. Der betrunkene Bewohner hatte laut Polizei Verpackungen auf dem Herd liegenlassen. Als der Mann auf Klingeln, Klopfen und Rufen nicht reagierte, brachen die von einem Rauchmelder alarmierten Nachbarn die Wohnungstür auf und löschten das Feuer. Größere Schäden konnten so verhindert werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Torsten Frings neuer Schirmherr der Serengeti-Park-Stiftung

Torsten Frings neuer Schirmherr der Serengeti-Park-Stiftung

Stadtbild Rethem: Steigerung der Attraktivität

Stadtbild Rethem: Steigerung der Attraktivität

Betrunkener tritt, schlägt, randaliert und beleidigt Polizisten

Betrunkener tritt, schlägt, randaliert und beleidigt Polizisten

SPD siegt bei den Zweitstimmen im Wahlkreis 43

SPD siegt bei den Zweitstimmen im Wahlkreis 43

Kommentare