Warnung durch die Polizei

Falsche Beamte am Telefon

Soltau - Der Polizei wurden am Mittwoch zwei Fälle bekannt, in denen falsche Polizeibeamte ältere Menschen anriefen. In einem Fall gaben die Täter vor, dass die Angerufenen Opfer eines Einbruchs werden könnten. Es sei ein Koffer mit Einbruchswerkzeug und ein Notizbuch gefunden worden, in dem die Adresse der Angerufenen gestanden habe. Im zweiten Fall behaupteten die Täter, dass bei der Angerufenen eingebrochen worden sei und sie nun vorbeikommen müssten.

In beiden Situationen beendeten die Angerufenen das Gespräch vorzeitig. Zu einem wirtschaftlichen Schaden kam es nicht, da die Unbekannten in ihrer Vorbereitungshandlung gestoppt wurden, teilt die Polizei mit.

Die Beamten warnen erneut davor, sich auf Telefonate dieser oder ähnlicher Art einzulassen. Sie raten dazu, das Telefonat zu beenden oder sich bei der örtlichen Polizeidienststelle beziehungsweise vertrauten Personen zu informieren. Gleichzeitig bittet die Polizei darum, ältere Menschen über die Vorgehensweise der Täter in Kenntnis zu setzen und vorsorglich zu warnen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erinnerung an den Krieg: Sarajevos "Tunnel des Lebens"

Erinnerung an den Krieg: Sarajevos "Tunnel des Lebens"

Pebble Beach: Autoneuheiten beim Oldtimergipfel

Pebble Beach: Autoneuheiten beim Oldtimergipfel

Rasende Raubkatze - 25 Jahre Jaguar XJ220

Rasende Raubkatze - 25 Jahre Jaguar XJ220

Bilder: Nordamerika im Bann der totalen Sonnenfinsternis

Bilder: Nordamerika im Bann der totalen Sonnenfinsternis

Meistgelesene Artikel

Walsroder fiebern NDR-Stadtwette entgegen

Walsroder fiebern NDR-Stadtwette entgegen

24-Jähriger verliert Kontrolle über seinen Wagen 

24-Jähriger verliert Kontrolle über seinen Wagen 

Unwetter: Nur kurz, aber gewaltig

Unwetter: Nur kurz, aber gewaltig

Rundballen treffen Biker

Rundballen treffen Biker

Kommentare