Lüneburger Straße voll gesperrt

Experten geben Entwarnung nach Granatenfund

+

Soltau - Auf einer Baustelle an der Lüneburger Straße in Soltau fanden Arbeiter eine Granate. Gegen 8.20 stießen sie bei Erdarbeiten auf den rund 60 Zentimeter langen Sprengkörper und informierten die Polizei.

Der Verkehr auf der Lüneburger Straße wurde durch die Polizei gesperrt und umgeleitet, die Anwohner informiert. Die Straße blieb zwischen 8.35 und 9.33 Uhr voll gesperrt, teilt die Polizei mit. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst aus Munster traf gegen 8.30 Uhr ein und gab kurz darauf Entwarnung. Es handelte sich um eine leere Granate.

Mehr zum Thema:

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Meistgelesene Artikel

Oldtimer-Treffen in Rethem ein Publikumsmagnet

Oldtimer-Treffen in Rethem ein Publikumsmagnet

2.000 Liter Diesel an der A7 „erbettelt“

2.000 Liter Diesel an der A7 „erbettelt“

Drei Wochen Fahrrad statt mit dem Auto

Drei Wochen Fahrrad statt mit dem Auto

Band lässt Burghof erzittern

Band lässt Burghof erzittern

Kommentare