Angebot für Kinder und Jugendliche

Psychiatrische Tagesklinik startet

+
Das Team der psychiatrischen Kinder- und Jugendtagesklinik (v.l.): Dr. Alexander Naumann, Dr. Ursula Schild, Aneke Viebrock (Leiterin Pflege- und Erziehungsdienst), Sarah Schütt (Therapeutische Leitung), Neele Weber (Therapeutische Leitung der Ambulanz) und Psychiatrie-Geschäftsführer Rolf Sauer.

Soltau - In Soltau ist die Kinder- und Jugendpsychiatrische Tagesklinik mit Institutsambulanz an den Start gegangen. Ab sofort können Haus- und Kinderärzte Kinder und Jugendliche mit psychosomatischen und psychischen Störungen an die Institutsambulanz überweisen.

In Ausnahmefällen und bei besonderer Dringlichkeit (bestimmte Diagnosen) können sich Eltern auch direkt an die Ambulanz wenden. Dort wird anhand eines Fragenkatalogs abgeklärt, ob es sich um einen Fall für die psychiatrische Ambulanz beziehungsweise für die Tagesklinik oder die stationäre Behandlung in der Psychiatrie in Lüneburg handelt. Der Leiter der Lüneburger Psychiatrie, Dr. med. Alexander Naumann, und die für Soltau zuständige Oberärztin Dr. med. Ursula Schild, erklärten bei einem Pressegespräch, dass es auch Anfragen gebe, die ans Jugendamt oder an die Schulpsychologen verwiesen würden.

Der Chef der Psychiatrie in Lüneburg, die die halbe Etage im vierten Obergeschoss des Soltauer Krankenhauses angemietet hat, sieht in der wohnortnahen Tagesklinik einen großen Vorteil für die Behandlung junger Patienten. Ein wichtiger Grund, so Naumann, sei die Nähe der Elternhäuser, der Schulen, der niedergelassenen Ärzte und so weiter – alles Institutionen, die im ganzheitlichen Ansatz der Psychiatrie in die Behandlung mit einbezogen würden.

Naumann bedankte sich bei der Vorstellung der Tagesklinik und der Ambulanz auch bei der Führung des Kreisklinikums und bei Landrat Manfred Ostermann, die den Weg komplikationslos bereitet hätten.

Bei seinem Start als neuer Geschäftsführer des Klinikums hatte Dr. Christof Kugler einen weißen Fleck in der medizinischen Versorgung im Heidekreis ausgemacht. Es fehlte ein Angebot zur wohnortnahen Behandlung psychischer Erkrankungen für Kinder und Jugendliche. Deshalb wurde im vergangenen Jahr eine enge Zusammenarbeit mit der Psychiatrischen Klinik in Lüneburg angebahnt, die jetzt erfolgreich im Krankenhaus in Soltau umgesetzt wird.

Die neue psychiatrische Kinder Tagesklinik hat zunächst zwölf Behandlungsplätze für Patienten im Alter von 5 bis 14 Jahren, eine spätere Aufstockung ist nicht ausgeschlossen. In der Ambulanz können Patienten vom Kindesalter bis zu 18 Jahren behandelt beziehungsweise diagnostiziert werden. Die Institutsambulanz kann pro Jahr etwa 600 bis 800 Patienten annehmen.

Anmeldungen in der Ambulanz sind montags bis donnerstags, von 8 bis 16 Uhr, sowie freitags, von 8 bis 15 Uhr, Telefon 05191/ 6028700, möglich.

hf

Mehr zum Thema:

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

New Model Army im Aladin

New Model Army im Aladin

Meistgelesene Artikel

16-Jährige auf Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt

16-Jährige auf Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt

Nathalie Volk zum Dschungelcamp begleitet - Lehrerin vor Gericht

Nathalie Volk zum Dschungelcamp begleitet - Lehrerin vor Gericht

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Unfall auf der B209: Radfahrerin stirbt

Unfall auf der B209: Radfahrerin stirbt

Kommentare