Heidekreis führt Entsorgungs-App ein

Abfallgebühren: Keine Erhöhung in Sicht

+
Ein Blick auf die Baustelle des Wertstoffhofes im Gewerbegebiet Walsrode-Honerdingen.

Soltau/Walsrode - Es waren „gesunde“ Zahlen, die der Geschäftsführer Abfallwirtschaft des Heidekreises (AHK), Rainer Jäger, in einem Gespräch mit unserer Zeitung aus dem Jahresabschluss 2015 vorlegte. „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir nach der Senkung der Gebühren im vergangenen Zeitraum unsere Preise bis 2017 mindestens konstant bestehen lassen können. Wir haben nur ein minimales Defizit von rund 140.000 Euro oder einem Prozent der Gesamterlöse der AHK erwirtschaftet und konnten die Kosten so gut auffangen.“ Eine positive Mitteilung für alle Gebührenzahler, die trotzdem auf noch mehr Service der Abfallwirtschaft bauen können.

Im abgelaufenen Jahr konnten mit der Papierverwertung und der Metallvermarktung sowie mit dem Verkauf von Elektroschrott und Altkleidern mehr Erlöse erzielt werden als zuvor. Der südliche Heidekreis ist komplett mit Altkleider-Containern versorgt. Sehr gut angenommen werden die von der Abfallwirtschaft aufgestellten Container für Elektroschrott. Sie werden von Mitarbeitern der AHK geleert, von einer Fachfirma in Goslar übernommen und fast 100-prozentig verwertet. Jäger machte in diesem Zusammenhang darauf aufmerksam, dass ab Ende Juli auch der Fachhandel für Elektrogeräte mit einer Fläche von über 400 Quadratmetern vom Gesetzgeber verpflichtet wird, Elektroschrott entgegenzunehmen.

App kommt in Kürze

Neu eingeführt wird eine Entsorgungs-App der Abfallwirtschaft Heidekreis, die unter anderem über den aktuellen Abfallkalender, über Gebühren, Standorte und Sperrabfall informieren wird. In Kürze wird es möglich sein, diese App abzurufen. Der Heidekreis wird darüber gesondert informieren.

Sinnvoll sparen will der Heidekreis bei der Verteilung der Abfallbroschüren. „Wir haben immer wieder feststellen müssen, dass diese Broschüren nur ungenügend verteilt wurden oder überhaupt nicht angekommen sind.“ Sie hätten sich entschlossen, die neuen Broschüren dezentral zur Verfügung zu stellen, beispielsweise in den Bürgerbüros der Kommunen. Die notwendigen Informationen könnten allerdings auch kostenlos im Internet heruntergeladen oder vom Service-Center angefordert werden. „Selbstverständlich stehen wir nach wie vor allen Mitbürgern für diese wichtigen Informationen zur Verfügung und schicken die Broschüren dann direkt zu“, verspricht Rainer Jäger, der seit 1986 in der Landkreis-Verwaltung tätig ist und seit 2008 die Abfallwirtschaft leitet.

Neuer Wertstoffhof entsteht in Honerdingen

Die Abfallwirtschaft des Heidekreises hat zurzeit 78 Mitarbeiter, die ständig im Einsatz sind, auch wenn beispielsweise die Biotonne abbestellt wird. „Dann kommen unsere Mitarbeiter und überprüfen auch einmal.“

Jüngstes Projekt der Abfallwirtschaft ist der Bau eines Wertstoffhofes an der Eisenstraße im Gewerbegebiet Walsrode-Honerdingen. Das Vorhaben soll rund zwei Millionen Euro kosten. Fertiggestellt wird der Wertstoffhof noch in diesem Jahr. Anfang 2017 soll die Einweihung erfolgen. „Dann werden wir auch unsere Mitarbeiterzahl erhöhen“, kündigt der Geschäftsführer an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

SPD siegt bei den Zweitstimmen im Wahlkreis 43

SPD siegt bei den Zweitstimmen im Wahlkreis 43

Feuerwehrfahrzeug in Brand

Feuerwehrfahrzeug in Brand

Neuer Lotto-Millionär lebt im Heidekreis

Neuer Lotto-Millionär lebt im Heidekreis

A27 für Brückenabriss vorübergehend voll gesperrt

A27 für Brückenabriss vorübergehend voll gesperrt

Kommentare