Zeitweise Vollsperrung auf der A7

Pferdeanhänger umgestürzt - Tiere überleben

+
Ein umgekippter Pferdeanhänger sorgte am Mittwoch für eine Vollsperrung der A7.

Schwarmstedt - Glück im Unglück hatten am Mittwoch zwei Pferde auf der Autobahn 7 kurz hinter der Auffahrt Schwarmstedt. Der Anhänger, in dem sich die beiden Tiere befanden, war umgekippt - beide Pferde überlebten den Unfall.

Die beiden Pferde stehen nach dem Unfall wieder auf eigenen Beinen.

Wie die Feuerwehr mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 17.45 Uhr in Fahrtrichtung Hannover. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, lag der umgestürzte Pferdeanhänger im Seitenraum der A7. Mit Hilfe der Feuerwehr und einem Tierarzt aus Schwarmstedt wurden die beiden Pferde, die sich noch in dem Anhänger befanden, aus ihrer misslichen Lage befreit und wieder auf die eigenen Beine gestellt. In der Zwischenzeit erreichte ein weiterer Pferdeanhänger die Einsatzstelle, in den die beiden Tiere verladen wurden.

Während des Einsatzes musste die A7 in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt werden. Zu groß war die Gefahr, dass die Tiere scheuen und in den fließenden Verkehr rennen. Polizei und Feuerwehr waren mit mehreren Einsatzfahrzeugen vor Ort. Nach zwei Stunden war der Einsatz beendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Simbabwe: Partei will Mugabe des Amtes entheben

Simbabwe: Partei will Mugabe des Amtes entheben

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten

Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten

Meistgelesene Artikel

Deichschau: Maulwurfshügel trüben guten Gesamteindruck

Deichschau: Maulwurfshügel trüben guten Gesamteindruck

Presskunststoff aus Bomlitz im Fokus

Presskunststoff aus Bomlitz im Fokus

Leben mit dem Melkroboter

Leben mit dem Melkroboter

Gesprengte Automaten: Festnahmen

Gesprengte Automaten: Festnahmen

Kommentare