Schranken des Bahnübergangs geschlossen

Radfahrer von Erixx erfasst und getötet

Heidekreis - Am Bahnübergang zwischen Barrl und Reinsehlen ist es von Samstag auf Sonntag, gegen Mitternacht, zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen.

Als der aus Schneverdingen kommende und in Richtung Buchholz (Nordheide) fahrende Personenzug nahte, waren die Halbschranken des höhengleichen Bahnübergangs geschlossen, das Rotlicht blinkte. Aus bisher nicht geklärter Ursache umfuhr ein Schneverdinger mit seinem Fahrrad die Halbschranke, wurde vom Erixx erfasst und tödlich verletzt, so der Polizeibericht. 

Der Zugführer und die Fahrgastbegleiterin erlitten einen Schock. Die 22 Fahrgäste des Erixx blieben unverletzt und wurden mit Taxis in Richtung Buchholz gebracht. Der beschädigte Zug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Neben Notarzt, Rettungsdienst, der Feuerwehr Schneverdingen und der Polizei waren der Notfallmanager der Deutschen Bahn sowie die Bundespolizei an der Unfallstelle.

Rubriklistenbild: © dpa

Oberhaus beginnt mit Debatte über Brexit-Gesetz

Oberhaus beginnt mit Debatte über Brexit-Gesetz

Explosion in Bogotá: Ein Toter und mindestens 30 Verletzte

Explosion in Bogotá: Ein Toter und mindestens 30 Verletzte

Renault bietet Sonderausbau für Handwerker an

Renault bietet Sonderausbau für Handwerker an

Berliner Karnevalszug lockt Tausende Zuschauer

Berliner Karnevalszug lockt Tausende Zuschauer

Meistgelesene Artikel

31-Jährige attackiert Polizeibeamte

31-Jährige attackiert Polizeibeamte

Homepage vor der Freischaltung

Homepage vor der Freischaltung

Landfrauen Rethem: Es geht weiter aufwärts

Landfrauen Rethem: Es geht weiter aufwärts

„Jazz meets Stadtkirche“

„Jazz meets Stadtkirche“

Kommentare