Zehn Jahre Partnerschaft mit Gemeinde Kolczyglowy / Teilnahme an Ratssitzung

,,Drogi Przyjaciele z Polski!“

+
Ein Nistkasten, der es in sich hat: Mit einem Griff kann er in eine Minibar verwandelt werden. Bürgermeister Waclaw Kozlowski (links) überreichte das originelle Geschenk an Amtskollege Frank Leverenz und Werner Bergmann (rechts), in dessen Firma (Bergmann Laser Technik) das Rethemer Geschenk, die Feuersäule aus Edelstahl, hergestellt worden war.

Rethem - Mit den Worten ,,Drogi Przyjaciele z Polski!“ (liebe Freunde aus Polen) begrüßte Rethems Bürgermeister Frank Leverenz am Freitagabend im Burghof eine Delegation aus der polnischen Partnergemeinde Kolczyglowy. Die Gäste nahmen an einer Ratssitzung teil, bei der die Fortsetzung der Partnerschaft durch die Unterzeichnung einer Urkunde bekräftigt wurde. Anschließend gab es einen Sektempfang mit Ehrengästen im Gewölbe des Burghofs.

In der Feierstunde besonders begrüßt wurden der frühere städtische Bürgermeister Karl Dieter Oestmann und Rainer Schmuck, der vor zehn Jahren als erster hauptamtlicher Bürgermeister der Samtgemeinde Chef im Rethemer Rathaus war. ,,Beide hatten damals maßgeblichen Anteil an dieser Partnerschaft“, betonte Frank Leverenz.

Bevor im Burghof-Gewölbe Erinnerungen aus den vergangenen Jahren ausgetauscht wurden, gab es erst einmal Geschenke: Die Gäste aus Polen erhielten eine originelle Feuersäule aus Edelstahl, hergestellt bei der Rethemer Firma Bergmann Laser Technik. Die Gäste aus Polen bedankten sich im Gegenzug unter anderem mit einem originellen Vogel-Nistkasten, der mit einem ausgeklügelten Klappmechanismus blitzschnell zu einer Art Minibar umfunktioniert werden kann – Prosit, na zdrowie!

Bürgermeister Waclaw Kozlowski betonte in der Feierstunde, dass auch seine Gemeinde die intensiven Beziehungen zwischen Rethem und Kolczyglowy noch weiter ausbauen wolle. Dazu habe es bereits im Juni einen Beschluss des Gemeinderates gegeben. Der Bürgermeister stellte die Besonderheiten seiner Gemeinde kurz vor und bedankte sich für die Rethemer Gastfreundschaft. Übersetzt wurde die Ansprache Kozlowskis von Dorota Dammann aus Böhme, die an diesem Abend als Dolmetscherin fungierte.

Sein Rethemer Amtskollege Frank Leverenz erinnerte daran, dass es schon in den vergangenen Jahren viele Besuche und Gegenbesuche von Bürgern gegeben hatte: ,,Davon haben unter anderem Schule, Feuerwehr und Sportverein regen Gebrauch gemacht.“

Erst vor gut vier Wochen war eine Rethemer Abordnung aus Vertretern von Politik, Verwaltung, Feuerwehr und Sportverein in Kolczyglowy. Anlass war das 25-jährige Bestehen der kommunalen Selbstverwaltung in der polnischen Partnergemeinde. Leverenz: ,,Dabei wurde uns gegenüber der Wunsch ausgesprochen, diese Partnerschaft auf vielen Ebenen zu beleben, auch in den Bereichen Kultur und Wirtschaft.“

fra

Mehr zum Thema:

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Meistgelesene Artikel

16-Jährige auf Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt

16-Jährige auf Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt

Nathalie Volk zum Dschungelcamp begleitet - Lehrerin vor Gericht

Nathalie Volk zum Dschungelcamp begleitet - Lehrerin vor Gericht

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Unfall auf der B209: Radfahrerin stirbt

Unfall auf der B209: Radfahrerin stirbt

Kommentare