Sitzung des Häuslinger Rates 

Wrobel bleibt Bürgermeisterin

+
Der neue Rat der Gemeinde Häuslingen (v.l.): Jörn Dettmer, Annedore Blank, Torsten Gudehus, Dr. Kathrin Wrobel, Mirko Kunze, Dominic Dreger, Jannik Tape, Marcel Rischmann und Ulrich von Behr.

Häuslingen - Der neue Gemeinderat Häuslingen hat sich konstituiert und kann seine Arbeit aufnehmen. Am Montagabend trafen sich die gewählten und zu verabschiedenden Männer und Frauen im Gasthaus „Glück auf“. Die alte und neue Bürgermeisterin Dr. Kathrin Wrobel sprach von einer feierlichen Atmosphäre.

Sie dankte Doris Kettler, Thomas Radtke und in Abwesenheit Uwe Querfurth für die geleistete Arbeit in der vergangenen Ratsperiode und überreichte Präsente. Beide seien ruhige Mitglieder gewesen. „Ich schätze es, wenn jemand konzentriert mitarbeitet.“

Besonders lobte Wrobel die bisherige Protokollführerin Karin Surwilow. Leider habe sie bisher noch keine Nachfolgerin für diese Tätigkeit gefunden.

„Ich freue mich auf die neue Ratsperiode“, sagte die Bürgermeisterin, nachdem sie den neuen Rat per Handschlag verpflichtet hatte. Viele interessante Themen erwarteten sie, unter anderem das 800-jährige Bestehen Häuslingens. „Da möchte ich eine große Sause feiern.“

Es sei schön, dass sich viele junge Mitglieder in dem Gremium befänden. „Es ist eine gute Mischung.“ Sie begrüße es, dass es diesmal eine Wählergemeinschaft gebe. Immerhin hätten sie eine um 20 Prozent höhere Wahlbeteiligung gehabt, erzählte die Bürgermeisterin.

Gemeinsames Ziel sei es immer gewesen, die Gemeinde ein Stück voranzubringen. Und sie gehe davon aus, dass es auch so bleibe. „Nicht einstimmige Beschlüsse sind bei uns relativ selten.“

Einzige Kandidatin bei der Bürgermeisterwahl war Wrobbel, die erstmals einstimmig gewählt wurde. Sie bedankte sich für das Vertrauen. „Ich werde mich wie immer anstrengen, der Aufgabe gerecht zu werden.“ Da sie als Bürgermeisterin die Verwaltungsgeschäfte in Personalunion erledige, habe sie den Samtgemeindebürgermeister Cort-Brün Voige gefragt, ob er ihr allgemeiner Vertreter sein wolle. „Er hat Ja gesagt.“ Der einstimmig gewählte Voige erklärte, dass er hoffe, die Zusammenarbeit verlaufe genauso konstruktiv wie in der vergangenen Ratsperiode.

Dem Verwaltungsausschuss gehören die Bürgermeisterin sowie wie bisher Annedore Blank und Jörn Dettmer an. In dieser Reihenfolge sind sie auch Stellvertreter der Bürgermeisterin.

Seniorenbeauftragte der Gemeinde bleibt Anneliese Deutsch. Wrobel lobte deren Engagement und freute sich über die Bereitschaft, dieses fortzusetzen.

Wrobel appellierte an die Bürger, die Gossen und Bürgersteige sauber zu machen. „Das sieht zum Teil nicht so toll aus.“ Sie werde einige Personen noch persönlich ansprechen. 

sal

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Subaru Libero: Ein Auto wie ein Schweizer Taschenmesser

Subaru Libero: Ein Auto wie ein Schweizer Taschenmesser

Neue Konsolenspiele: Prügel, Schrecken und Raserei

Neue Konsolenspiele: Prügel, Schrecken und Raserei

Selbstgezimmerte Unikate: Möbel aus Holzpaletten fertigen

Selbstgezimmerte Unikate: Möbel aus Holzpaletten fertigen

Was die Flugzeug-Modelle der Zukunft den Reisenden bringen

Was die Flugzeug-Modelle der Zukunft den Reisenden bringen

Meistgelesene Artikel

Bogenschützin und Hundestaffel begeistern

Bogenschützin und Hundestaffel begeistern

Lkw-Fahrer übersieht Stauende - zwei Schwerverletzte

Lkw-Fahrer übersieht Stauende - zwei Schwerverletzte

Wiederbelebung des Nabu

Wiederbelebung des Nabu

Kommentare