Eröffnung morgen um 8 Uhr

Rethem: Vorab-Einblick in den modernisierten Aldi-Markt

Ein Aldi-Markt von außen
+
Der Rethemer Aldi sieht nicht nur anders aus, er ist auch knapp 200 Quadratmeter größer: Der vorgelagerte Bereich links ist ein Anbau.

Es wird geräumt und geschleppt, gefegt und gestrichen. Handwerker verschiedenster Gewerke laufen hinein und hinaus. So kurz vor der Wiedereröffnung gleicht der Rethemer Aldi einem Bienenstock. Alle Arbeiten laufen derzeit auf Hochtouren, denn wenn sich Freitag, um 8 Uhr, die Türen für die Kunden öffnen, soll alles perfekt sein.

Rethem – „Wir freuen uns sehr“, sagt der Filialverantwortliche Alexander Schomaker, der es kaum erwarten könne, dass die monatelange Umbauphase nun endlich endet. Und natürlich sei er gespannt, wie das umgebaute, vergrößerte und modernisierte Geschäft bei den Rethemern ankommt.

Aldi-Regionalverkaufsleiter Aydin Tavan gewährt eine kleine „Preview“ des neuen Marktes. Rethems Bürgermeister Björn Symank und Wirtschaftsförderin Ina Prüser sind auf einen Sprung aus dem Rathaus vorbeigekommen, um mal einen exklusiven Blick in das Geschäft zu werfen. Schon bevor es ins Innere geht, fällt den Besuchern eine große Veränderung ins Auge. Der Markt hat einen Anbau zum Parkplatz hin bekommen, auch die Fassade ist neu. Während das alte Gebäude rot geklinkert war, sind die Steine jetzt dunkelgrau.

Neuerungen von Dog-Station bis Kundentoilette

Tavan erklärt, es seien oft die vermeintlichen Kleinigkeiten, die dem Kunden den Einkauf angenehmer gestalten. Er weist auf eine neue „Dog-Station“, also einen Ständer, an dem Hunde angebunden werden können, während Frauchen oder Herrchen im Laden ist. Daneben: ein neuer Fahrradständer.

Im Laden selbst gelangt der Kunde künftig zuerst in den neuen Obst- und Gemüsebereich. In anderen Supermärkten ist diese Platzierung durchaus üblich, doch Aldi hat Äpfel, Salat und Co bisher meistens eher im hinteren Bereich der Geschäfte arrangiert. „Der Rethemer Markt ist einer der ersten in der Region, wo wir das neue Konzept anwenden“, sagt Tavan, der glaubt, dass das bei den Kunden gut ankommen wird.

Moderner Leergutautomat

Auch die Leergutbehälter haben den Ort gewechselt und befinden sich jetzt im Eingangsbereich links. Tavan: „Hier in Rethem hatten wir bisher ein sehr altes Modell, jetzt können sich die Kunden über eine ganz moderne Variante freuen.“ Nun verschwinden die leeren Flaschen und Dosen direkt hinter einer Wand, wo sie in einem Container mit erheblich größerem Fassungsvermögen als bisher landen. Diese lästigen Situationen, in denen der Container voll ist und keine Flaschen mehr annimmt, sollten damit künftig die absolute Ausnahme sein. Außerdem gibt es jetzt zwei Automaten statt nur einem, was etwaige Wartezeiten verkürzen sollte.

Die neugierigen Augen von Bürgermeister Symank und Wirtschaftsförderin Prüser fallen auf das neue Backwarenregal. „Für das Mitarbeiterteam ist es eine tolle Neuerung, dass es jetzt einen rückgelagerten Backraum gibt. So können sie die Regale bequem von der Rückseite aus befüllen“, erklärt Tavan. Die Besucher dürfen heute sogar mal „nach hinten“ und sich die Backöfen und Gefrierschränke sowie das neue Lager ansehen.

Danach geht es zu den Kühlregalen, die künftig mehr Raum einnehmen werden. Die Aktionstruhen wurden abgeschafft, die gekühlte Aktionsware finden die Kunden ab sofort in den Regalen.

Ärgerlich: Diebstahl von der Baustelle

Ein übersichtlich gestalteter Non-Food-Bereich im Mittelbereich, breitere Gänge, neue Bodenfliesen und optisch ansprechendere Kassen sind ebenfalls Teil des neuen Aldis. Und eine letzte vermeintliche Kleinigkeit präsentiert Tavan zum Abschluss: Der Rethemer Markt hat nun endlich auch eine Kundentoilette.

Die Umbauphase sei nicht ganz reibungslos verlaufen, berichten Schomaker und Tavan. Leider seien unbekannte Täter auf der Baustelle eingebrochen und hätten Werkzeug gestohlen. Mit den Leistungen der Handwerker sei man dagegen sehr zufrieden. „Wir arbeiten am Liebsten mit Unternehmen aus der Region zusammen“, so Tavan.

Aldi-Team wie eine kleine Familie

Während der Monate des Umbaus hätten die Mitarbeiter in anderen Aldimärkten in der Umgebung gearbeitet. Aber seit einer Woche sind sie wieder in ihrer Stammfiliale und packen ordentlich beim Einräumen der Regale mit an. „Sie sind alle froh, dass sie wieder hier sind“, sagt Schomaker. Das Rethemer Aldi-Team sei wie eine kleine Familie. „Und nun freuen wir uns auf ein Wiedersehen mit unseren Rethemer Kunden, denn sie sind uns ans Herz gewachsen.“

Wenn das Geschäft Freitag um 8 Uhr eröffnet, würden einige Produkte zu exklusiven Sonderpreisen, die es in keiner anderen Filiale gebe, angeboten, so Tavan. Zu den ersten Kunden wird morgen wohl auch der Rethemer Bürgermeister zählen. „Ich werde ganz bestimmt von meiner Frau eine Einkaufsliste mitbekommen“, so Symank, der bedauert, dass es in seinem Heimatort Morsum keinen Aldi gibt.

Sichtbar breitere Gänge: Der Filial-Verantwortliche Alexander Schomaker (l.) und der Regionalverkaufsleiter Aydin Tavan hoffen, dass der neue Aldi-Markt bei den Kunden aus Rethem und umzu gut ankommt. Hinter ihnen die Obst- und Gemüseabteilung, die natürlich erst ganz kurz vor der Eröffnung mit frischer Ware bestückt wird.
Durften schon mal „schnuppern“: Rethems Wirtschaftsförderin Ina Prüser und Bürgermeister Björn Symank nehmen das Backwarenregal in Augenschein. Das kann künftig direkt von hinten befüllt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Wolf verfolgt Frau durch den Wald: „Braucht man kein zweites Mal“

Wolf verfolgt Frau durch den Wald: „Braucht man kein zweites Mal“

Wolf verfolgt Frau durch den Wald: „Braucht man kein zweites Mal“
Das ist die perfekte Tanne...

Das ist die perfekte Tanne...

Das ist die perfekte Tanne...
„Mathematik zum Anfassen“

„Mathematik zum Anfassen“

„Mathematik zum Anfassen“
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall am Stauende auf A7

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall am Stauende auf A7

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall am Stauende auf A7

Kommentare