Guter Start des Leichtathletik-Nachwuchses

Vier erste Plätze beim Rundenwettkampf

Mit einer Weite von 3,44 Meter schaffte Mika Hesse eine neue persönliche Bestleistung. - Foto: Bätje

Bomlitz - Recht vielversprechend verlief der Start für Rethems Leichtathletik Nachwuchs. Beim ersten Rundenwettkampf in Bomlitz sprangen vier erste Plätze für den SV Viktoria heraus.

Zumindest einer davon bedeutete eine echte Überraschung. „Immer gewinnt Madelein“, hatte Lilly Hoffmann noch vor dem Wettkampf genörgelt. Doch diesmal lag bei der Abrechnung Lilly vor der Abonnementssiegerin. Madelein Schenker hatte sich einen Hänger beim Werfen geleistet und musste diesmal Lilly Platz eins überlassen. Auf Platz drei: Nele Hoffmann.

Noch besser sah es bei den Mädchen W 10 aus: Da gewann Jule Timrott vor Mia Mehler und Asya Vurus. Das herausragende Einzelergebnis dieses Wettkampfes schaffte Mia Mehler mit 3,45 Metern. Aber auch Jule Timrott, Asya Vurus und Marlen Wöhlk sprangen weiter als drei Meter. Mit dem Sieg von Emma Hesse (W 8) hatte auch niemand gerechnet. Über 70 Punkte betrug ihr Vorsprung auf die Zweitplatzierte LilI-Jane Manthey aus Bomlitz. Den vierten Sieg schaffte erwartungsgemäß Lennja Sauer (W 6). Emmi Tirott (W 7) belegte Platz drei, ebenso wie Virginia Sauer.

Mika Hesse verbesserte sich im Weitsprung auf 3,44 Meter, insgesamt wurde er Fünfter. Julie Damman behauptete Rang drei. Greta Wöhlk, Max Merins und Jan Rüpke absolvierten ein glungenes Debüt.

Mehr zum Thema:

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Meistgelesene Artikel

Oldtimer-Treffen in Rethem ein Publikumsmagnet

Oldtimer-Treffen in Rethem ein Publikumsmagnet

2.000 Liter Diesel an der A7 „erbettelt“

2.000 Liter Diesel an der A7 „erbettelt“

Drei Wochen Fahrrad statt mit dem Auto

Drei Wochen Fahrrad statt mit dem Auto

Band lässt Burghof erzittern

Band lässt Burghof erzittern

Kommentare