Konzert in Rethem

Band Sixtyfive Cadillac: „Unplugged“ im Burghof

Die Sänger von Sixtyfive Cadillac. - Foto: Jürgen Clausing

Rethem - Ein Höhepunkt steht im Burghof Rethem auf dem Programm, wenn am Samstag, 16. Dezember, um 20 Uhr, die Band Sixtyfive Cadillac mit ihren zehn Musikern die Bühne einnimmt. Das Besondere am Konzert: „Hier in der Gegend kennt man uns als elektrifizierte Band. Im Burghof-Gewölbe spielen wir aber ,unplugged‘“, erklärt Bassist Walter Kohn.

„Unplugged“ heißt in diesem Fall, dass nur der Gesang über die Anlage läuft und der akustische Sound dominiert. Auch die Bläser spielen ohne Verstärkung. „Es ist leiser und wir spielen die Stücke auch ganz anders“, so Kohn, der den Kontakt mit dem Burghof-Verein hergestellt hat. Trotzdem wird die Show voller Energie sein, sodass auf Sitzplätze komplett verzichtet wird, schreibt der Verein in einer Pressemitteilung. Und was erwartet die Zuschauer musikalisch? Zwei Sänger, schwarze Hüte, schwarze Anzüge, schwarze Sonnenbrillen und unbeeindruckte Gesichter – nicht nur Blues-Brothers-Fans merken sofort, welche Richtung die Band einschlagen wird. Aber das simple Aufwärmen alter Klassiker ist überhaupt nicht das Ding von Sixtyfive Cadillac. Die Musiker spielen zwar die Songs der Blues Brothers oder Beatles sowie Stücke von Hendrix und die großen Soul-Hits der Sechziger, aber sie arrangieren die Musik grundsätzlich selbst.

Die Bandmitglieder kommen ursprünglich aus verschiedensten Musikbereichen, von Jazz bis Funk, von Punk bis Heavy Metal, von Reggae bis Klassik. Die Besetzung ist international: Heiko Ebeling (Gesang) und Walter Kohn (Bass) sind Walsroder, Martin Connell (Gesang) stammt aus Dublin, Peter Reckenfelderbäumer (Altsax) aus Münster, Dirk Riedstra (Tenorsax) aus den Niederlanden, Georg Weisbrodt (Posaune) aus Rheinland-Pfalz, Andreas Petalas (Gitarre) aus Griechenland, Rolf Mäusbacher (Gitarre) aus Köln, Damian Galinski (Keyboard) aus Danzig und Michael Schrant (Schlagzeug) aus dem Emsland. Das Ergebnis: einer der heißesten und temporeichsten Live-Acts des Nordens.

Tickets für 15 Euro

Ein Abend mit der Band sei mehr als ein simples Konzert, denn es gebe jede Menge Entertainment und Adrenalin sowie eine ordentliche Portion Humor, heißt es weiter.

Die Herren sind bereits zusammen mit bekannten Acts wie Trini Lopez, Spencer Davis Group, Roger Chapman, Right Said Fred, Django Edwards, Doldinger, den Guano Apes, Fury in the Slaughterhouse, den Rattles, Inga Rumpf und den Sportfreunden Stiller aufgetreten.

Karten gibt es im Vorverkauf für zwölf Euro bei der Knips- und Kritzelkiste, bei Mode-Wulff und Hol’ ab in Rethem, in der Heine-Buchhandlung und bei Völxen in Walsrode sowie im Ranck Store in der Verdener Innenstadt. An der Abendkasse kosten die Tickets 15 Euro.

Weitere Infos unter www.burghof-rethem.de, Unplugged-Hörbeispiele gibt es unter www.sixtyfive-cadillac.de / Videos/ Seven Nation Cut 2013.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nur für Erwachsene: Urlaub ohne Kinder ist kein Tabu mehr

Nur für Erwachsene: Urlaub ohne Kinder ist kein Tabu mehr

Skifahren in Neuengland: Kleine Berge, große Vielfalt

Skifahren in Neuengland: Kleine Berge, große Vielfalt

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Meistgelesene Artikel

Heidekreis zeichnet verdiente Ehrenamtliche aus

Heidekreis zeichnet verdiente Ehrenamtliche aus

Mitgliederversammlung des Vereins Heide-Werkstätten

Mitgliederversammlung des Vereins Heide-Werkstätten

Marlene Jaschke tritt in Walsrode auf

Marlene Jaschke tritt in Walsrode auf

Fußgängerin wird bei einer Kollision auf der Straße getötet

Fußgängerin wird bei einer Kollision auf der Straße getötet

Kommentare