Lösung noch nicht in Sicht

Rethem: Die weite Reise ins Testzentrum

Blick auf Hofeinfahrt.
+
Hat sich bereits als Anlaufstation bei der Impfaktion bewährt: Das von Behrsche Haus im Burghof. Jetzt kommt es auch als Testzentrum für die Samtgemeinde Rethem in Frage.

Auf der Landkarte der Testzentren ist Rethem irgendwie vergessen worden. Jetzt zeichnen sich Lösungen ab.

Rethem – Die Alarmsignale sind da, und sie werden lauter. „Ja“, sagt Kevin Grochowski aus dem Rethemer Rathaus, „ja, wir haben die ersten Anrufe erhalten.“ Und: „Ja, wir suchen nach einer Lösung.“ Obwohl der Heidekreis noch nicht ganz von der 2G-plus-Regel betroffen ist, der vergleichsweise niedrigen Inzidenz sei dank, mehren sich die Stimmen, die nach einem Testzentrum für Rethem rufen.

„Wir haben sonst überhaupt keine Möglichkeit, die Freiheit zu erhalten, die wir doch eigentlich mit der Impfung errungen haben“, heißt es bereits.

Dabei geht es am Rande vielleicht auch um Menschen, die nicht geschützt sind, es geht vor allem um Personenkreise, die die Immunisierung hinter sich haben, und dann doch einen Test benötigen, für besondere Arbeitsplätze zum Beispiel oder für den Besuch eines Seniorenheimes. In einigen Fällen liegen diese Ziele nur ein paar Meter entfernt. Um indes den Negativtest zu erhalten, bedarf es einer längeren Tour. Der geneigte Rethemer steht vor der Wahl: Entweder nach Walsrode reisen, oder nach Verden. Beides mit Vorsicht zu genießen. Die Wartezeiten sind zuweilen lang. Ein halber Tag kann dafür schon mal drauf gehen. Und das gilt nicht mal für alle. Wer über kein eigenes Auto verfügt, oder zumindest über eine individuelle Fahrmöglichkeit, wer also etwa auf die Öffis angewiesen ist, auf den Busverkehr, dem sei angeraten, den Besuch ganz genau zu planen. Das „Haltbarkeitsdatum“ des erfolgten Testes liegt bei lediglich 24 Stunden.

Eine schnelle Lösung ist offenbar nicht in Sicht. Das naheliegendste ist bereits ausgelotet worden, der Alpakahof in Kirchwahlingen. „Haben wir vorgefühlt“, sagt Grochowski, „das ist nicht so leicht umzusetzen.“ Die nächste Hoffnung ruht auf Hilfe aus Schwarmstedt. Die Johanniter gelten als erste Wahl. Allerdings rennen die Rethemer auch dort keine offen Türen ein. „Wir haben aktuell sehr viel damit zu tun, das Schwarmstedter Zentrum für die gestiegene Nachfrage auszuweiten“, sagt Sprecherin Doris Lawrenz. Immerhin sei es jetzt durchgängig gelungen, die Öffnungszeiten von werktäglich 11 Uhr um anderthalb Stunden auf 16.30 Uhr auszudehnen. „Schon allein das war eine Kraftanstrengung. Wir können da nicht allein auf Ehrenamtlichkeit setzen.“

Ob irgendwann ein zusätzliches Testzentrum in Rethem auf die Beine zu stellen sei, ließ sie offen. „Aktuell geplant ist da nichts.“ Gänzlich ausschließen wolle sie eine solche Initiative allerdings auch nicht. „Die aktuellen Projekte müssen den Anforderungen entsprechend laufen, dann können wir gerne weitersehen.“ Und ausreichend Personal müsse ebenfalls zur Verfügung stehen. Auch dieser Punkt entwickelte sich zuletzt zum Kraftakt.

Hilfe sucht das Rethemer Rathaus zudem im Kreishaus. „Wir stehen in Kontakt“, bestätigt Grochowski. Ein schnelles Resultat darf aber auch über diese Schiene nicht erwartet werden. „Der Heidekreis ist aktiv auf ehemalige Testbetreiber zugegangen und plant gerade in Zusammenarbeit mit der Samtgemeinde Rethem und einem Betreiber, ein Angebot zu schaffen“, teilt Heidekreis-Pressesprecherin Sandra Michaelis auf Nachfrage mit.

Sollte es zu einer Kooperation kommen, stünde ein Anlaufpunkt schon zur Disposition. „Beispielsweise käme das von Behrsche Haus in Frage“, sagt Grochowski, „das hat sich als Impf-Station sehr gut bewährt“.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Familie muss weiter warten

Familie muss weiter warten

Familie muss weiter warten
Geringe Resonanz auf Rethemer Impfaktion

Geringe Resonanz auf Rethemer Impfaktion

Geringe Resonanz auf Rethemer Impfaktion
Gemeinsam für gesunde Gebisse

Gemeinsam für gesunde Gebisse

Gemeinsam für gesunde Gebisse
Gedenken in Rethem

Gedenken in Rethem

Gedenken in Rethem

Kommentare