Egra: Projekt fast abgeschlossen / Bau der Linksabbiegerspur im Sommer

Straßen und Kreisel fertiggestellt

Die Luftaufnahme zeigt deutlich die neuen Parzellen (heller Sand) und den Kreisverkehr. Foto: Egra/Schwinge

Rethem – „Die zweite Phase ist so gut wie abgeschlossen.“ Das berichtet Dieter Moll, koordinierender Geschäftsführer der Egra in Rethem. Die Rede ist vom Projekt „Revitalisierung von Gewerbeflächen einschließlich verkehrlicher Erschließung“.

Konkret sind auf einem 25 000 Quadratmeter großen Areal an der Hainholzstraße sechs neue Gewerbeparzellen, drei große oder sechs kleine, entstanden. Sie stehen für Investoren bereit. Die Größe könne an den jeweiligen Bedarf angepasst werden, so Moll. Um die Parzellen zu schaffen, wurden im mittleren Teil des ehemaligen Toschi-Geländes marode Lagerhallen abgerissen. Die Parzellen verfügen über die erforderlichen Anschlüsse, zum Beispiel Wasser und Abwasser, Gas und die Breitbandverbindung mit Glasfaserkabeln.

„Die neuen Straßen sind inzwischen asphaltiert und der Kreisel ist fertiggestellt“, erzählt Moll. Nächster Schritt sei der Bau der Linksabbiegerspur auf der Hainholzstraße. Hierfür werde die Landesstraße 157 für circa 14 Tage, voraussichtlich in den Sommerferien, gesperrt werden müssen.

Außerdem solle auf dem Egra-Gelände, in der Nähe der Einfahrt noch ein Containerbüro für die Geschäftsführung entstehen.

Vorgesehener Fertigstellungstermin für die zweite Phase des Projekts „Revitalisierung von Gewerbeflächen einschließlich verkehrlicher Erschließung“ ist Ende September. „Wir liegen innerhalb des Bewilligungszeitraums gut im Plan“, sagt der Geschäftsführer.

Im Anschluss werde ein Verwendungsnachweis der Fördermittel für die NBank und das niedersächsische Wirtschaftsministerium erstellt. sagt Moll. Anhand desssen könne die Richtigkeit der Ausgaben geprüft werden.

Nun laufe das Marketing an, so Moll. Hierfür werde ein Konzept erarbeitet. „Wir warten auf Investoren.“ Das bedeute im Moment auch, Geduld zu haben, da sich in Corona-Zeiten Interessierte etwas bedeckter hielten.

Moll bedauert, dass die Egra wohl in diesem Jahr coronabedingt auf den vorgesehenen Tag der offenen Tür verzichten müsse.  sal

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Blumenkohl liefert Aroma mit Köpfchen

Blumenkohl liefert Aroma mit Köpfchen

Erst das Game, dann die Hardware: Gibt es die VR-Killer-App?

Erst das Game, dann die Hardware: Gibt es die VR-Killer-App?

Das magische Farbspiel des Staudenphlox

Das magische Farbspiel des Staudenphlox

Keltische Traditionen und malerische Schönheit

Keltische Traditionen und malerische Schönheit

Meistgelesene Artikel

Zwischenzeitlich eher weniger als mehr

Zwischenzeitlich eher weniger als mehr

„Samtpfoten im Wald“

„Samtpfoten im Wald“

Ladendieb schlägt Detektiv

Ladendieb schlägt Detektiv

Lichtverschmutzung als Gefahr

Lichtverschmutzung als Gefahr

Kommentare