Letztes Rennen der Rallycross-Saison in Gründau

Seeliger erringt Vizemeisterschaft

Der Rethemer Sven Seeliger jubelt aus der Tür seines Fiesta heraus.
+
Freut sich über die Vizemeisterschaft: Der Rethemer Sven Seeliger beim Rallycross-Finale in Gründau.

Rethem/Gründau – Im hessischen Gründau absolvierte Sven Seeliger das letzte Rennen einer spannenden Rallycross-Saison. Als Tabellendritter reiste er mit seinem Team zum Finale, dominierte seine Klasse und konnte in der Meisterschaftstabelle noch weiter Boden gut machen. Für den Titel reichte es dennoch leider nicht, schreibt das Team des Rethemers in einer Pressemitteilung.

Rethemer verliert in der ersten Saisonhälfte Tabellenführung wegen eines Motorschadens

Ein Streichresultat aufgrund eines Motorschadens hatte Sven Seeliger zunächst die Tabellenführung gekostet, die er drei Rennen lang behauptet hatte. Doch der Rethemer kämpfte sich in der zweiten Saisonhälfte zurück und bewahrte sich damit noch rechnerische Chancen auf den Titel. Beim sechsten und letzten Lauf der DMSB Rallycross Meisterschaft 2021 auf dem Gründautalring ging es nun ums Ganze.

Fehlstart im ersten Rennen

Im ersten Rennen leistete sich Seeliger allerdings einen Fehlstart. Dies wurde mit drei Strafsekunden geahndet, aber trotzdem konnte er noch die drittschnellste Zeit einfahren. Mit einer Bestzeit im zweiten und der zweitschnellsten Zeit im dritten Qualifikationslauf konnte Seeliger mit seinem Ford Fiesta trotzdem noch die Qualifikation gewinnen. Damit hatte er die Pole-Position für das Finale erobert, das auf der reinen Asphaltstrecke in Gründau ein klarer Vorteil war. Auch das Finale entschied der Rethemer für sich und beendete die Saison mit einem weiteren Sieg.

Kontrahent aus anderer Startklasse sichert sich den Titel

Nun kam es auf die Resultate der Konkurrenz an. Für den Titel in der DMSB Rallycross Meisterschaft reichte es nicht. Sie wird unter den Supernational ausgefahren und unterteilt sich in zwei Gruppen: Fahrzeuge mit bis zu 2000 Kubikzentimeter (ccm) Hubraum werden gemeinsam mit denen über 2000 ccm Hubraum gewertet, treffen aber nicht im direkten Duell aufeinander. Auch Seeligers Kontrahent aus der anderen Startklasse dominierte seine Gegner, der Tabellenführer sicherte sich mit einem Sieg den Titel.

Freude über Vizemeisterschaft

Dennoch kletterte Seeliger einen Platz nach oben und freute sich über die Vizemeisterschaft. „Das ist ein tolles Ergebnis, ich bin sehr zufrieden damit. Im nächsten Jahr werden wir wieder neu angreifen“, so der Rethemer Rallycrosser zum Saisonabschluss.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

„Lass uns vorsichtig fahren“

„Lass uns vorsichtig fahren“

„Lass uns vorsichtig fahren“
Vorgehen bei Corona-Verdacht

Vorgehen bei Corona-Verdacht

Vorgehen bei Corona-Verdacht
CDU Rethem: Vorsitzende Renate Rodewald im Amt bestätigt

CDU Rethem: Vorsitzende Renate Rodewald im Amt bestätigt

CDU Rethem: Vorsitzende Renate Rodewald im Amt bestätigt
Bastelaktionen und gemeinsame Lieder

Bastelaktionen und gemeinsame Lieder

Bastelaktionen und gemeinsame Lieder

Kommentare