Boule-Turnier auf dem Ex-Toschigelände / Pokal für Nicole Trippner und Peter Grimm

Ran an die Schweinchen

Siegerehrung nach einem spannenden Finale (v.l.): Horst Schmidt, Frank Seehausen (dritter Platz), Peter Grimm und Nicole Trippner (Pokalsieger) sowie Adelheid und Gerald Funke (zweiter Platz). - Fotos: Fred Raczkowski

RETHEM - Für 60 Boulespieler hieß es am Sonntag auf dem ehemaligen Toschigelände (heute Egra): „Ganz dicht ran an die Schweinchen!“ So werden die kleinen Zielkugeln genannt, denen man als Spieler mit seinen Würfen möglichst nah kommen muss. Es ging um den Heidekreis-Cup, der erstmals von der Boule AG des Forums Rethem ausgerichtet wurde.

„Das war schon eine große Herausforderung, so etwas haben wir ja noch nie organisiert“, sagte Reiner Dittmers vom Forum Rethem am Ende erleichtert. Dittmers und sein 15-köpfiges Vorbereitungsteam waren schon seit Freitag im Einsatz, um die Veranstaltung entsprechend vorzubereiten.

Dittmers: „Dankbar sind wir auch den ortsansässigen Firmen, die uns prima unterstützt haben.“ Dazu gehören der Busbetrieb Haller und die Firma Siegfried Heidorn.

Der eigentliche Stammplatz der Rethemer Boulespieler befindet sich ja auf dem Burghofvorplatz. Aber um ein solches Turnier abwickeln zu können, waren 16 Bahnen notwendig, die auf dem Egra-Areal erst einmal hergerichtet werden mussten. Gespielt wurde am Sonntag im Turniermodus Doublette formée (Teams mit zwei Personen).

Die Rethemer sorgten natürlich nicht nur für die Organisation, sie stellten in dem über drei Runden laufenden Turnier auch eigene Teams. Zur Rethemer Mannschaft gehörten am Sonntag: Uwe Reichelt, Harald Röhrs, Lothar Elsner, Daniel Reinhardt, Herbert Böhnke und Karl Heinz Göke. Da auch die absoluten Favoriten von der Boulesparte des SV Essel dabei waren, rechnete man sich keine großen Chancen aus, zumal auch starke Teams aus Düshorn und Fulde am Start waren.

Die Esseler wurden ihrer Favoritenrolle am Ende aber nicht gerecht. Als am späten Nachmittag die beiden punktbesten Zweierteams im Finale um den Pokal stritten, waren sie nicht mehr dabei. Stattdessen kämpften Adelheid und Gerald Funke (Düshorn) im spannenden Finale gegen Nicole Trippner und Peter Grimm (Fulde).

Am Ende hieß das Siegerteam Trippner/Grimm von der SG Fulde. Sie konnten den Pokal aus der Hand von Organisator Reiner Dittmers entgegennehmen. Für das Team Funke und die Drittplatzierten, Frank Seehausen und Horst Schmidt, gab es Medaillen. - fra

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fünf mutmaßliche Terroristen südlich von Barcelona getötet

Fünf mutmaßliche Terroristen südlich von Barcelona getötet

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Meistgelesene Artikel

NDR gibt Stadtwette für Walsrode bekannt

NDR gibt Stadtwette für Walsrode bekannt

Polizei zieht fahrunfähigen Senior aus dem Verkehr

Polizei zieht fahrunfähigen Senior aus dem Verkehr

Mehrfacher Zwergfalken-Nachwuchs im Weltvogelpark

Mehrfacher Zwergfalken-Nachwuchs im Weltvogelpark

Unwetter: Nur kurz, aber gewaltig

Unwetter: Nur kurz, aber gewaltig

Kommentare