Besondere Dekorationen in Rethem

Schuhe auf Schritt und Tritt

+

„Zeigt her eure Füße, zeigt her eure Schuh’...“ Das altbekannte Kinderlied nimmt man in Rethem derzeit offenbar wortwörtlich. Wer aus Richtung Wohlendorf in die Stadt kommt, dem fällt unweigerlich der geschmückte Eingang eines Wohnhauses auf.

Klarer Fall, hier hat jemand Silberhochzeit gefeiert. Zum obligatorischen Kranz vor der Haustür gab’s noch allerhand mit Silberfarbe besprühte Schuhe als Dekoration. Ob damit ein Hinweis auf die Tanzleidenschaft des Silberpaares verbunden ist oder es einen Wink mit dem Zaunpfahl darstellt, doch endlich mal das Tanzbein zu schwingen, ist nicht überliefert.

Warum den Zaun der Rethemer Arche bunt bemalte Stiefel schmücken, ist klar. „Jedes Kind, das in die Schule kommt, hinterlässt einen Gummistiefel“, berichtet Erzieherin Anja Kranz. Die Abc-Schützen des vergangenen Jahres seien die ersten gewesen, die sich auf diese Weise verewigt hätten. Zur Verabschiedung der Kinder gehöre neben einer Andacht in der Kirche auch eine Übernachtung in der Tagesstätte.

Im Laufe dieses Abends gestalteten die Mädchen und Jungen dann die Stiefel mit dem „was ihnen am Herzen liegt“, formuliert es Anja Kranz und freut sich über die schöne Idee, die eine Kollegin von einer Fortbildung mitgebracht habe. So werde nicht nur der recht schmucklose Zaun aufgehübscht. Es bleibe auch von jedem angehenden Erstklässler etwas als Andenken im Kindergarten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Nordamerika im Bann der totalen Sonnenfinsternis

Bilder: Nordamerika im Bann der totalen Sonnenfinsternis

Europa sucht Barcelona-Terroristen

Europa sucht Barcelona-Terroristen

Aufbau beim Reload-Festival 2017

Aufbau beim Reload-Festival 2017

Zeig mir, wie du wohnst und ich sage dir, wer du bist

Zeig mir, wie du wohnst und ich sage dir, wer du bist

Meistgelesene Artikel

Walsroder fiebern NDR-Stadtwette entgegen

Walsroder fiebern NDR-Stadtwette entgegen

Dorfmark hat seit Sonntag einen neuen König

Dorfmark hat seit Sonntag einen neuen König

24-Jähriger verliert Kontrolle über seinen Wagen 

24-Jähriger verliert Kontrolle über seinen Wagen 

Unwetter: Nur kurz, aber gewaltig

Unwetter: Nur kurz, aber gewaltig

Kommentare