Erstmals Bürgerlisten vertreten

25 Jahre CDU und SPD zuende: Frank Leverenz zu kommenden Veränderungen im Rethemer Stadtrat

25 Jahre lang bestand der Rat der Stadt Rethem aus Mitgliedern der CDU und SPD. Das wird sich im November, bei den konstituierenden Sitzung mit ASGL und BRA ändern.
+
25 Jahre lang bestand der Rat der Stadt Rethem aus Mitgliedern der CDU und SPD. Das wird sich im November, bei den konstituierenden Sitzung mit ASGL und BRA ändern.

Rethem – Die Kommunalwahl ist vorbei, das Kreuz auf dem Stimmzettel gesetzt und alle gültigen Stimmen sind ausgezählt – der Ablauf ist derselbe, wie er es schon vor vier Jahren war. Und doch blickt die Samtgemeinde Rethem auf eine einzigartige Wahl zurück, die für die zukünftige Arbeit im und rund um das Rathaus einige schwerwiegende Änderungen mit sich bringt.

So wird es neben einem neuen Bürgermeister oder einer Bürgermeisterin nach der Stichwahl am 26. September, ebenfalls eine gänzlich neue Besetzung der Stadt- und des Samtgemeinderats geben. Erstmals werden nicht nur Abgeordnete der CDU und SPD vertreten sein, sondern auch Mitglieder der beiden Bürgerlisten ASGL (AlleSamt für die Gemeinde und Stadt-Liste Rethem) und BRA (Bürgerliste Rethem Aller), die jeweils über 20 Prozent der Stimmen auf sich vereinen konnten.

Das nahm Frank Leverenz, Vorsitzender der CDU, auf der jüngsten und planmäßig letzten Sitzung des Rethemer Stadrates zum Anlass, ein paar Worte an die Abgeordneten zu richten: „Jeder sollte wissen, dass trotz der Kommunalwahl am vergangenen Sonntag nicht die dann Gewählten automatisch in den Rat kommen. Das entscheidet sich erst in der konstituierenden Sitzung am 2. November“, so Leverenz. Bis zu dem Zeitpunkt agiere der Rat wie bisher, die Möglichkeit, weitere Sitzungen bei Bedarf einzurufen, bestehe. „Darum findet eine Verabschiedung der jetzt noch handelnden Personen erst unmittelbar vor der konstuierenden Sitzung statt“, schildert Leverenz weiter.

Sieben Ratsmitglieder verlassen Rethemer Stadtrat

„Die Kommunalwahl hat große Veränderungen mit sich gebracht. So lange ich mit dabei bin, also die letzten 25 Jahre, hat es immer zwei Parteien gegeben, die CDU und die SPD“, blickt Leverenz zurück. „Jetzt verlassen uns sieben Ratsmitglieder. An ihrer statt kommen junge Menschen dazu und andere Farben – das ist Demokratie. Und auch wenn es immer mal wieder ein riesiges Hauen und Stechen gegeben hat, nichtsdestotrotz möchte ich mich jetzt bei allen Ratsmitgliedern hier vor Ort recht herzlich für ihr Engagement bedanken.“ Zusammen hätte man in den letzten fünf Jahren eine Menge geschafft. Besonders freue Leverenz, wie eng die beiden Parteien gerade in letzter Zeit zusammengearbeitet haben. „Das hat natürlich häufig für die Verwaltung einen riesigen Mehraufwand bedeutet, weil natürlich mehr Fragen auftauchten, aber auch das gehört zur Demokratie dazu.“

Dazu gehöre natürlich auch Kritik und man müsse mal etwas wegstecken, trotz alledem habe Leverenz die Arbeit mit den Abgeordneten zusammen viel Spaß gemacht und er blickt positiv zurück. Während Leverenz kurzer Rede nickte ein Großteil der Anwesenden zustimmend, bis schließlich am Ende alle auf den Tisch klopften und so den öffentlichen Teil der Ratssitzung doch mit einem Lächeln beenden konnten.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Meistgelesene Artikel

Umweltbewusste Sanierung: Heidekreis setzt auf recycelten Asphalt

Umweltbewusste Sanierung: Heidekreis setzt auf recycelten Asphalt

Umweltbewusste Sanierung: Heidekreis setzt auf recycelten Asphalt
Neuenkirchener Unternehmen produziert Medizin- und Hygieneprodukte - wie bedient es die enorme Nachfrage?

Neuenkirchener Unternehmen produziert Medizin- und Hygieneprodukte - wie bedient es die enorme Nachfrage?

Neuenkirchener Unternehmen produziert Medizin- und Hygieneprodukte - wie bedient es die enorme Nachfrage?
Heidekreis-Klinikum: Unfallchirurgie wieder nach Soltau

Heidekreis-Klinikum: Unfallchirurgie wieder nach Soltau

Heidekreis-Klinikum: Unfallchirurgie wieder nach Soltau
Walsroder Discothek gilt ab sofort als „gefährlicher Ort“

Walsroder Discothek gilt ab sofort als „gefährlicher Ort“

Walsroder Discothek gilt ab sofort als „gefährlicher Ort“

Kommentare