Spargelmarkt mit Motto „Tschüss Baustelle“

Rethemer Selbstständige danken Kunden für ihre Treue

+
Rechtzeitig zu Gottesdienst und Fassbieranstich hatte sich das Festzelt gefüllt.

Rethem - „Die Werbegemeinschaft hat für heute mit dem Wettergott vereinbart, dass die Sonne scheint. Und siehe da, das klappt schon mal hervorragend“, freute sich der Rethemer Bürgermeister Frank Leverenz gestern bei der Eröffnung des Spargelmarkts über die richtig angenehmen Temperaturen bei fast strahlend blauen Himmel.

Das Motto des Marktes „Tschüss Baustelle – danke für Ihre Treue“ zog nicht nur Rethemer Bürger an, auch aus der näheren Umgebung fanden sich etliche Gäste ein. Manche verbanden dies mit einer Muttertagstour per Fahrrad und bummelten über den kleinen Markt. Die Familie Rust aus Hohenaverbergen war erstmals auf dem Markt und genoss das Flair. Eltern und Großeltern beobachteten mit sichtlichem Vergnügen das Buddeln der Jüngsten in einem Sandhaufen, in dem verschiedene Dinge versteckt worden waren.

Steiger sorgt für den richtiger Überblick

An anderer Stelle wartete Jörg Piechotta von der Kreissparkasse auf Fahrgäste. Ihm oblag es, interessierten Leuten in einem Steiger in etwa 15 Meter Höhe einen kleinen Überblick zu verschaffen. An anderer Stelle des Marktes gab es ein ganz anderes Fahrvergnügen der Verkehrswacht Walsrode. Mit einem „Ulk-Fahrrad“ war ein Parcours zu bewältigen, für die Fahrer über 18 Jahren erschwert durch eine „Rauschbrille“. „Damit kann man sich nüchtern mal betrunken erleben oder fühlen“, erläuterte Eckhard Beuth von der Verkehrswacht.

Spargelmarkt „Tschüss Baustelle - danke für Ihre Treue“

Auf dem Marktgelände präsentierten einige Aussteller ihr Sortiment. Und an verschiedenen Imbiss- und Getränkebuden stärkten sich die Gäste.

In der näheren Umgebung des Festplatzes öffneten einige Geschäfte für einen verkaufsoffenen Sonntag. Auch hier nutzten interessierte Leute die Gelegenheit, sich umzuschauen.

Die Verkehrswacht schickte die Besucher mit einer „Rauschbrille“ auf den Parcours.

Der Spargelmarkt selbst hatte mit dem Gottesdienst und einem Fassanstich durch Bürgermeister Leverenz begonnen, der diese Aufgabe mit Bravour erledigte. Der Dank des Bürgermeisters galt allen Beteiligten und Helfern und hier besonders dem Festwirts-Duo Martina und Ingo Lauchstädt.

Mmh, lecker: Spargel mit diversen Beilagen konnten sich die Besucher am Büfett holen.

Nach einem Klönschnack genossen die Gäste die Leckereien beim Spargelbüfett. Es gab Spargel satt mit verschiedenen Beilagen, wie Schnitzel, Lachs oder Schinken. „Hoffentlich hat das jetzt ein Ende mit den Sanierungen der Straßen“, so der Festwirt. Während der dreiwöchigen Sperrung der Allerbrücke habe es in seinem Geschäft ein Umsatzrückgang von 30 Prozent gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Meistgelesene Artikel

Walsroder fiebern NDR-Stadtwette entgegen

Walsroder fiebern NDR-Stadtwette entgegen

Stadtwette: „Dirty Dance“ in Walsrode

Stadtwette: „Dirty Dance“ in Walsrode

Polizei zieht fahrunfähigen Senior aus dem Verkehr

Polizei zieht fahrunfähigen Senior aus dem Verkehr

Mehrfacher Zwergfalken-Nachwuchs im Weltvogelpark

Mehrfacher Zwergfalken-Nachwuchs im Weltvogelpark

Kommentare