Rethemer moniert hohen Bewuchs auf Deich / Verband: Unternehmer mit Pflege beauftragt

„Es soll eine geschlossene Grasnarbe sein“

+
Als Beleg für die Graslänge auf dem Deich schnitt Hans-Günter Schmid einen der Halme ab und legte ihn neben einen Zollstock.

Wohlendorf - Hans-Günter Schmid ist unzufrieden. Das Haus des Rethemers steht direkt am Deich. Und den habe er über die Breite seines Grundstücks in den zurückliegenden Jahrzehnten, von 1984 bis 2014, sogar ehrenamtlich gemäht, trotz des Jahresbeitrags.

„Das hat viel Arbeit und Kraft gekostet“, so Schmid. „Aber es hat niemanden interessiert.“ Inzwischen habe er diese Tätigkeit eingestellt. Mittlerweile stehe das Gras mehr als einen Meter hoch, sagt der Rethemer.

Seine Kritik formuliert er so: „Während der Deichverband sich intensiv darum kümmert(e), Kunst auf dem Deich in Wohlendorf zu unterbinden sowie die auf dem Deich gegenüber dem Burghof befindlichen Bänke zu entfernen, und das alles im Namen der Deichsicherheit, so unterlässt eben genau dieser Deichverband die sicher nicht nur aus optischen Gründen erforderliche Deichpflege durch Mähen – entweder durch Schafe oder/und durch Maschinen.“

Für seinen Jahresbetrag erwarte er ein regelmäßiges Mähen, fordert Schmid, „keinen Urwald“.

„Deichpflege ist wichtig“, stimmt Verbandsvorsitzender Heinz Ueltzen dem Rethemer zu. Der Deichverband Rethem-Wohlendorf habe dies an ein Unternehmen abgegeben. Zweimal pro Jahr schleppe dieses den Deich ab, ebne also Maulwurfshügel ein, und zweimal im Jahr werde auch gemäht. , macht Ueltzen deutlich, dass es beim Bewuchs weniger auf die Höhe als vielmehr auf die Dichte ankommt.

Sechs Kilometer Deich müsse der beauftragte Unternehmer mähen, erklärt Heinz Ueltzen abschließend. „Da kann er nicht überall zur gleichen Zeit sein.“

sal/kp

Mehr zum Thema:

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Meistgelesene Artikel

16-Jährige auf Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt

16-Jährige auf Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt

Nathalie Volk zum Dschungelcamp begleitet - Lehrerin vor Gericht

Nathalie Volk zum Dschungelcamp begleitet - Lehrerin vor Gericht

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Unfall auf der B209: Radfahrerin stirbt

Unfall auf der B209: Radfahrerin stirbt

Kommentare