Arbeitskreis Stadtbild lädt zur 7. Zukunftskonferenz im Burghof 

Rethem soll noch schöner werden

Rethem von oben. - Foto: Stefan Rampfel

Rethem - Der Arbeitskreis Stadtbild der Stadt Rethem (AKS) lädt am Samstag, 15.Oktober, um 14 Uhr, zur 7. Zukunftskonferenz in den Burghof Rethem ein. Die ReThema 2016 möchte über durchgeführte Maßnahmen und zukünftige Aktivitäten der AKS-Arbeitsgruppen informieren, und die Rethemer Bürger und Bürgerinnen zum ehrenamtlichen Mitmachen einladen.

Nach der Begrüßung durch den AKS-Vorsitzenden Jonas Wussow und Bürgermeister Frank Leverenz, wird Inge Boehnke von der AG „Grünes Rethem“ über deren vielfältigen Arbeiten zur Verschönerung der Stadt Rethem und zukünftigen Pläne berichten. Unterstützt von Schülern der Grundschule und der Kita, hat die AG unter anderem Grünflächen gepflegt, Osterdekorationen aufgestellt, einen Pflanzenmarkt durchgeführt, Rabatten umgestaltet, Neues angepflanzt und eine neue Bank an der Ecke Rodewalderstraße aufgestellt.

Margret Dannemann-Jarchow wird für die AG „Marketing“ über anstehende Projekte, beispielsweise die Verbesserung der Beschilderung des Londyparks, einschließlich Bürgertreff mit Bockwindmühle und Minigolfanlage und über die Durchführung einer Ausstellung „Rethem in alten Zeiten“, berichten. Exponate sind alte Luftaufnahmen, Fotos und Postkarten.

Die AG „Wirtschaftsförderung“ wird den Planungsstand zur Sanierung des Ratskellers beleuchten. Nachdem Dieter Moll den Zusammenhang zwischen dem Ratskeller-Projekt und dem städtischen Vorhaben der Innenstadtsanierung vorgestellt hat, werden Frank Leverenz und Wolfgang Leseberg die Ziele und Umfang einer geplanten Sanierung der Rethemer Innenstadt erläutern, und Klaus Jarchow von einem Buchprojekt über die Geschichte und Geschichten des Ratskellers berichten.

Danach soll das Vorgetragene diskutiert werden und über das zukünftige Wirken des Arbeitskreises Stadtbild, seiner Koordination und Zusammenarbeit mit Vereinen, Schule und Kindergarten gesprochen werden.

Anschließend, oder zwischendurch, werden die Landfrauen um Kerstin Ohlmeier und Helga Meyer die Anwesenden mit Kaffee und Kuchen für ihre Ausdauer und aktives Mitmachen belohnen.

Nach Ansicht der AKS-Aktiven kann eine Verbesserung der Attraktivität der Stadt Rethem durch intensive und ehrenamtliche Beiträge erreicht werden. Sie würden sich deswegen über eine Teilnahme möglichst vieler Rethemer Bürger und Bürgerinnen auf der ReThema 2016 freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tote und Verletzte nach Schiffsunglück in Kolumbien

Tote und Verletzte nach Schiffsunglück in Kolumbien

Schiff für Atommüll-Transport steht in Obrigheim bereit

Schiff für Atommüll-Transport steht in Obrigheim bereit

Feuerwehr bekämpft Großbrand in Jacobs-Werk

Feuerwehr bekämpft Großbrand in Jacobs-Werk

Hurricane-Abreise am Montag: Was bleibt, ist Müll

Hurricane-Abreise am Montag: Was bleibt, ist Müll

Meistgelesene Artikel

Bogenschützin und Hundestaffel begeistern

Bogenschützin und Hundestaffel begeistern

Lkw-Fahrer übersieht Stauende - zwei Schwerverletzte

Lkw-Fahrer übersieht Stauende - zwei Schwerverletzte

Reparaturarbeiten an Desert Race abgeschlossen

Reparaturarbeiten an Desert Race abgeschlossen

Kommentare