Andreas Oesterling Trio begeistert

Musikalischer Hochgenuss

Das Andreas Oesterling Trio überzeugte das Publikum bei seinem Auftritt im Burghof Rethem. - Fotos: Andermann

Rethem - Beim Jazzkonzert unter dem Motto „Aus der Region für die Region“ war der Gewölbekeller des Burghofs Rethem voll besetzt. Erstmalig gastierte das Andreas Oesterling Trio in der Allerstadt.

Die Profimusiker Andreas Oesterling am Klavier und Vibraphon, Peter Missler, Saxophon, und Karl-Heinz Viola, Kontrabass, sorgten mit Unterstützung der Sängerin Kristina Dobat in dem zweistündigen Konzert für perfekte Unterhaltung mit Eigenkompositionen von klassischen Jazzstücken.

Das Trio verstand es gekonnt, mit seinen Songs, darunter zum Beispiel „Moondance“, „So Nice“ und „Don’t Explain“ für absolute Begeisterung bei den zahlreichen Zuhörern zu sorgen.

Hierzu beigetragen hat natürlich die Bremer Sängerin Kristina Dobat, die durch ihre beeindruckende Stimme und ihre Ausstrahlung das Trio komplementierte. Die Solistin stellte mehrfach unter Beweis, dass ihre großen musikalischen Vorbilder die Jazzsängerinnen der letzten Jahrzehnte sind. Songs aus dem „Great American Songbook“ brachte die Sängerin perfekt zu Gehör.

Der Veranstalter, das Forum Rethem und der Burghof-Verein, haben wieder einmal deutlich unter Beweis gestellt, dass die Kultur auf dem Land ihren Stellenwert hat und dass Musikinteressierte nicht unbedingt in die Großstädte reisen müssen, um musikalischen Hochgenuss genießen zu können. - msa 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erinnerung an Linkin Park Sänger: Chester Bennigton beim Hurricane

Erinnerung an Linkin Park Sänger: Chester Bennigton beim Hurricane

Deichbrand Festival: Party am Donnerstag 

Deichbrand Festival: Party am Donnerstag 

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Meistgelesene Artikel

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Fußboden aus Flusskieseln und Mehlkammer

Fußboden aus Flusskieseln und Mehlkammer

Lischke: „Wir müssen einfach in anderen Formaten denken“

Lischke: „Wir müssen einfach in anderen Formaten denken“

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries im Gespräch mit dem Mittelstand

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries im Gespräch mit dem Mittelstand

Kommentare