Samtgemeinderat einstimmig für neuen Internetauftritt

Relaunch für www.rethem.de

Das geht besser: Davon sind Samtgemeindebürgermeister Cort-Brün Voige und die Lokalpolitik überzeugt. Der Internetauftritt www.rethem.de soll künftig attraktiver und vor allem nutzerfreundlicher werden.

Rethem – Moderner und bürgerfreundlicher soll sie werden, die neue Internetseite www.rethem.de. Die aktuelle ist einfach nicht mehr zeitgemäß. „Sie ist altbacken“, sagt Samtgemeindebürgermeister Cort-Brün Voige ganz deutlich. „Außerdem überladen und unübersichtlich.“ Der Samtgemeinderat ist gleicher Meinung und beschloss deshalb auf seiner jüngsten Sitzung einen Relaunch des Internetauftrittes.

Das derzeitig genutzte System, auf dem die Seite aufbaut, wird nicht mehr gewartet und seit Längerem werden keine neuen Updates mehr installiert. „Einen Ansprechpartner für den Support und für Hilfe bei technischen Problemen gibt es seit mehreren Jahren nicht mehr“, heißt es in der Beschlussvorlage.

Ein weiteres Manko der Seite sei, dass sie nicht für die Nutzung mit mobilen Endgeräten ausgelegt ist. „Das ist für uns ein ganz wesentlicher Punkt. Die meisten Zugriffe erfolgen heutzutage von Smartphones. Da muss man sich nach dem Nutzer richten“, ist Voige überzeugt. „Der Wurm muss bekanntlich dem Fisch schmecken, nicht dem Angler.“

In einem Arbeitskreis hatten sich im Vorfeld Lokalpolitiker über die Funktionalität, Leistungsfähigkeit und den Aufbau einer neuen Seite ausgetauscht. Diese soll zukünftig gemeinsam für die Samtgemeinde und die vier Mitgliedsgemeinden, die jeweils eigene Bereiche bekommen sollen, betrieben werden.

Drei Angebote wurden eingeholt, wobei die Firma Nolis das Rennen machte. „Im Landkreis Verden betreut die Firma Nolis fast alle Kommunen“, heißt es in der Vorlage. Und, dass diese auf Nachfrage eine gute Zusammenarbeit und hohe Zufriedenheit mit Nolis bestätigten. Ein weiterer großer Vorteil dieses Anbieters: Vor-Ort-Termine seien auch in kürzester Zeit möglich, da das Unternehmen in Nienburg ansässig ist.

Der Rat beschloss die Beauftragung der Firma Nolis einstimmig. 14 300 Euro sollen für den Relaunch des Internetauftritts ausgegeben werden. Für die jährlichen laufenden Kosten soll ab dem Haushalt 2020 ein Betrag von 2 500 Euro eingestellt werden.

Wie Voige weiter berichtet, soll voraussichtlich kreisweit eine Bürgerinformationsplattform unter dem Namen „Open Rathaus” eingeführt werden. Die Verwaltung der Samtgemeinde Rethem strebe eine Beteiligung an, „um das derzeitige Dienstleistungsangebot für die Bürger zeitgemäß weiter zu entwickeln.“  rei

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Haalands Traumdebüt rettet BVB - Leipzig siegt gegen Union

Haalands Traumdebüt rettet BVB - Leipzig siegt gegen Union

UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer

UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer

"Wir haben es satt!": Tausende fordern neue Agrarpolitik

"Wir haben es satt!": Tausende fordern neue Agrarpolitik

Fotostrecke: Werders Befreiungsschlag in Düsseldorf

Fotostrecke: Werders Befreiungsschlag in Düsseldorf

Meistgelesene Artikel

Trecker-Demo am Freitag: Staus und Blockaden zum Feierabend

Trecker-Demo am Freitag: Staus und Blockaden zum Feierabend

Freitag Trecker-Demo

Freitag Trecker-Demo

Großeinsatz im Heidekreis: Kontrolle von Bordellen, Spielhallen und Wettbüros

Großeinsatz im Heidekreis: Kontrolle von Bordellen, Spielhallen und Wettbüros

Mit Lockmitteln und Tricks: Große Jahresinventur in Walsrode

Mit Lockmitteln und Tricks: Große Jahresinventur in Walsrode

Kommentare