Ratskeller-Mikado mit Verkehrsgewirr

Nicht mehr da: Mit dem Ratskeller verschwindet ein Stück Geschichte, an das sich viele Rethemer erinnern.
+
Nicht mehr da: Mit dem Ratskeller verschwindet ein Stück Geschichte, an das sich viele Rethemer erinnern.

„Jetzt ist nichts mehr mit schwofen, was Günter?“ Als das Paar auf dem Fahrrad das Baggerballett sah, wo zuvor der Eingang zum Ratskeller war, riss es die beiden spontan aus dem Sattel. Wie die Radler nahm der Abriss des Traditionslokals zahlreiche Schaulustige an der abgesperrten Kreuzung mitten in Rethem gefangen.

Rethem – „Das war mal ein schönes Gebäude“, bekannte eine Dame mit gespanntem Blick über den Bauzaun. Auch den beiden Radlern war das nostalgische Gefühl anzumerken. Gebannt vom Geschehen im knarrenden Gebälk des ehemaligen Lokals verfolgen sie es mit einer ganzen Reihe anderer auf dem sicheren Fußweg gegenüber. Unterdessen schlängeln sich Autos über die kleine Umleitung an der Baustelle vorbei. „Eigentlich läuft die Verkehrsführung trotz der Vollsperrung ganz gut. Aber manche ignorieren die Hinweise einfach“, ärgert sich Bauamtsleiter Frank Blume.

Gerade weil die Baustelle so zentral ist und der Abriss so nah an der Bundesstraße stattfinden muss, ging an der Sperrung nichts vorbei. „Die Fahrer werden schon frühzeitig darauf hingewiesen“, erklärt Blume. Die Umleitungsstrecke über Lichtenhorst, Ahlden und Frankenfeld sei mit etwa 40 Kilometern recht weit, ist ihm klar, aber der kürzeste Weg durch die Stadt hat seine Probleme.

Das zeigt sich auch, als sich eine Zugmaschine mit Auflieger durch die engen Gassen quält. Er muss über die kleine Alpe-Brücke, um aus diesem beschaulichen Eckchen Rethems wieder herauszukommen. „Die ist nur für Fahrzeuge bis 16 Tonnen zugelassen“, wettert Blume. Dafür habe er gar kein Verständnis. Die kleine Umleitung, die durch die Innenstadt ausgeschildert wurde, sei nur für den öffentlichen Verkehr gedacht. Damit der Busverkehr nicht eingestellt werden muss. „Keiner soll die Strecke als Ortsdurchfahrt benutzen, auch Autos nicht“, stellt er klar.

Die Schaulustigen ficht das nicht an, sie sind zu Fuß oder mit dem Rad gekommen und stehen da. Einige ältere haben in der ersten Reihe einen Sitzplatz ergattert und nutzen die Stühle, die ein Pizzadienst auf den Gehsteig gegenüber aufgestellt hat. Kaum behinderte Sicht über die verkehrsberuhigte Kreuzung auf der Langen Straße.

Der Ratskeller sei ja schon lange geschlossen gewesen, tauschen sich die umherstehenden aus, aber keiner in der Runde kann sich mehr so recht daran erinnern, wann er zuletzt auf dem Saal getanzt hat.

„Früher hatten wir hier zehn Kneipen, jetzt gibt"s nur noch Helms´ Hotel und ein paar Restaurants“, zählt er nach. „Alle Vereine waren hier mit ihren Jahreshauptversammlungen und Bällen“, erinnert er sich, ohne den Blick von dem zerstörerischen Werk des Baggers zu wenden. Das Mikado-Spiel der Balken wird immer größer, während der quer liegende Bau an der Mühlenstraße langsam verschwindet. Und immer mehr solcher Träger, von denen nur die dünnsten den Umfang von Schwerathleten-Beinen haben, türmen sich auf. Der Bauzaun könnte ihr Gewicht kaum halten, sie halten nur die Passanten fern.

Bis Freitag soll das Gebäude ganz verschwunden sein, ist der Plan. Dann soll sich auch die Verkehrssituation entspannen. Die halbseitige Sperrung der Mühlenstraße bleibt den Anliegern allerdings noch erhalten. Bis zum 23. Oktober etwa, dann soll die Fläche des Ratskellers für das nachfolgende Bauwerk geräumt sein.

Von Ronald Klee

Mit viel Geduld und unübersehbarem Interesse verfolgten zahlreiche Schaulustige den Fortgang der Arbeiten.
Nichts geht mehr: Die Ortsdurchfahrt durch Rethem auf der Langen Straße ist gesperrt.
Nicht gewollt: Reger Verkehr auf der Alpe-Brücke.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Polizei in Belarus setzt und Blend- und Lärmgranaten ein

Polizei in Belarus setzt und Blend- und Lärmgranaten ein

Bayern mit Tor-Festival dank Lewandowski - Leipzig Spitze

Bayern mit Tor-Festival dank Lewandowski - Leipzig Spitze

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Meistgelesene Artikel

„Das war ja nicht ich, das waren wir“

„Das war ja nicht ich, das waren wir“

„Das war ja nicht ich, das waren wir“
Einbruch in Spielothek

Einbruch in Spielothek

Einbruch in Spielothek
Mit Pinsel und Farbe in die Herzen der Menschen

Mit Pinsel und Farbe in die Herzen der Menschen

Mit Pinsel und Farbe in die Herzen der Menschen
Dreiste Einbrüche und Überfälle

Dreiste Einbrüche und Überfälle

Dreiste Einbrüche und Überfälle

Kommentare