Treffen der Themen-AGs im Februar

Projektideen für die Dorfregion

+
Bei einer vorangegangenen Veranstaltung zur Dorfentwicklung in der Dorfregion „von Bierde bis Wittlohe“: Interessierte tauschen sich über Projektideen aus.

Bierde/Wittlohe - Der Dorfentwicklungsprozess in der Dorfregion „von Bierde bis Wittlohe“ nimmt Fahrt auf: Nach den Treffen der Dorf-Arbeitsgruppen (AGs) im Januar folgen im Februar die ersten Treffen der vier Themen-AGs. Alle interessierten Einwohner sowie Vertreter aus Politik, Verwaltung, (Land-) Wirtschaft, Vereinen und Verbänden sind eingeladen, an der Dorfentwicklung für die acht Ortschaften Bierde, Böhme, Altenwahlingen, Kirchwahlingen, Klein und Groß Häuslingen sowie Otersen und Wittlohe mitzuwirken.

Anders als die Dorf-AGs, die sich mit Projekten und Aktivitäten in den jeweiligen Orten beschäftigen, geht es in den Themen-AGs um themenbezogene und/oder ortsübergreifende Projekte, die der Entwicklung der gesamten Dorfregion dienen. Was wollen wir künftig in der Dorfregion „von Bierde bis Wittlohe“ erreichen? Wie können wir das schaffen? Wer kann unsere Vorhaben und Projekte unterstützen? Über diese und weitere Fragen können sich Interessierte in den Themen-AGs austauschen.

Ansammlung interessanter Projektideen

Die Termine: AG „Versorgen in der Dorfregion“ am Montag, 5. Februar, 18 bis etwa 20 Uhr, Dorfgemeinschaftsanlage Böhme, Böhme 57; Anfahrt: Vor dem Ortsschild Böhme aus Richtung Altenwahlingen kommend links Richtung Sportplatz abbiegen und dem Weg bis zum Sportplatz und der Dorfgemeinschaftsanlage folgen. AG „Landschafts- und Erholungsraum in der Dorfregion“ am Mittwoch, 7. Februar, 18 bis etwa 20 Uhr, Restaurant „Rethemer Fähre“. AG „Ortsbild und Wohnen in der Dorfregion“ am Montag, 12. Februar, 18 bis etwa 20 Uhr, Gemeinderaum Häuslingen, Bahnhofstraße 18. AG „Zusammenleben in der Dorfregion“ am Montag, 19. Februar, 18 bis etwa 20 Uhr, Gemeindehaus der Kirchengemeinde Wittlohe, Stemmener Straße 20a.

„In den vorangegangenen öffentlichen Veranstaltungen konnte bereits eine Reihe interessanter Projektideen gesammelt werden“, so die Pressemitteilung. „Die Themen-AGs bieten allen Teilnehmern die Möglichkeit, gemeinsam mit Nachbarn, Bekannten, Verwandten und weiteren Akteuren aus der Dorfregion die Projektideen zu sichten und zu konkretisieren sowie weitere einzubringen“, erklärt Jeanett Kirsch vom Büro KoRiS – Kommunikative Stadt- und Regionalentwicklung aus Hannover, die gemeinsam mit Karin Bukies vom Büro Stadtlandschaft, ebenfalls aus Hannover, den Dorfentwicklungsprozess begleitet.

Interessierte sind herzlich eingeladen

Die Themen-AGs sind öffentlich. „Wir freuen uns auf alle Interessierten, die ihre Ideen einbringen und sich für die Entwicklung der Dorfregion einsetzen möchten“, betonen die Bürgermeister Cort-Brün Voige (Samtgemeinde Rethem) und Wolfgang Rodewald (Gemeinde Kirchlinteln).

Bei Fragen zum Dorfentwicklungsprozess in der Dorfregion „von Bierde bis Wittlohe“ stehen Jeanett Kirsch, Telefon 0511/590974-30 und E-Mail kirsch@koris-hannover.de, sowie Karin Bukies, Telefon 0511/14391, E-Mail karin.bukies@stadtlandschaft.de zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ohne neue Beweise keine Ermittlungen gegen SS-Mann

Ohne neue Beweise keine Ermittlungen gegen SS-Mann

Kindergartenfest Bücken

Kindergartenfest Bücken

Diese überwältigenden kroatischen Inseln sollten Sie gesehen haben

Diese überwältigenden kroatischen Inseln sollten Sie gesehen haben

Zwölf beliebte Inseln Frankreichs - für perfekte Urlaubsentspannung

Zwölf beliebte Inseln Frankreichs - für perfekte Urlaubsentspannung

Meistgelesene Artikel

Super Stimmung beim Rethemer Beachvolleyballturnier mit 70 Spielern

Super Stimmung beim Rethemer Beachvolleyballturnier mit 70 Spielern

Schwerer Unfall in Schneverdingen: Motorradfahrer kollidiert mit Auto

Schwerer Unfall in Schneverdingen: Motorradfahrer kollidiert mit Auto

Anrufsammeltaxi in der Samtgemeinde Rethem startet am 1. September

Anrufsammeltaxi in der Samtgemeinde Rethem startet am 1. September

„Über Zäune schauen“

„Über Zäune schauen“

Kommentare