Himmelfahrt Treffen im Londypark in Rethem / Zwanglos und familiär

Old- und Youngtimer willkommen

Viele gut gepflegte Oldtimer werden am Himmelfahrtstag im Rethemer Londypark erwartet. Foto: Andermann/Archiv

Rethem – Zum inzwischen dritten Mal lädt die Interessengemeinschaft Oldtimertreffen Rethem zur jährlichen Veranstaltung in den Londypark ein. Am Himmelfahrtstag, 30. Mai, werden wieder Besucher und Besitzer historischer Fahrzeuge aus ganz Deutschland erwartet. Die Stadt Rethem wird zum Mekka der Oldtimerfreunde.

„Aus ganz Deutschland, den Niederlanden, sogar aus der Schweiz hatte ich Anfragen bezüglich der Regularien zur Teilnahme“, so der erste Vorsitzende des Vereins, Sascha Spyrou. Dabeisein ist ganz einfach: Jeder Old- oder Youngtimer ist ab 9 Uhr herzlich willkommen.

„Im vergangenen Jahr hatten wir geschätzte 5 000 Besucher und gezählte 2 500 historische Fahrzeuge, die über den ganzen Tag verteilt die Wege und Grünflächen des Londyparks füllten.“

Das Oldtimertreffen in Rethem gehöre Spyrou zufolge mittlerweile zu den schönsten und beliebtesten Treffen in ganz Deutschland. Nicht nur wegen der Vielzahl an Fahrzeugen, sondern auch und vielleicht gerade wegen des zwanglosen und familiären Ablaufs. Die Besitzer der Fahrzeuge kommen gerne mit den staunenden Besuchern ins Gespräch und Informieren über die technischen Daten ihrer Fahrzeuge, über den Aufwand, ein Fahrzeug zu restaurieren oder einfach nur, um über vergangene Zeiten zu reden. Vielleicht springt ja bei dem ein oder anderen auch der Funke über.

Genau das ist vom Veranstalter gewünscht: „Wir wollen mit dem jährlichen Treffen die Begeisterung für Fahrzeuge aus vergangenen Zeiten wecken oder erhalten. Es ist Teil der Geschichte, wie sich das Automobil, das Kraftrad oder die Landmaschinen im Laufe der Zeit entwickelt haben. Und vielleicht können wir auf diesem Wege auch neue Mitglieder für unseren sehr kleinen Verein generieren. Denn wie in jedem Jahr suchen wir freiwillige Helfer, die uns am Getränkewagen oder am Grill unterstützen. Einweiser und Ordner werden immer gebraucht.“ Aber die ehrenamtlichen Helfer seien rar, denn eine Entlohnung gebe es nicht. Der erwirtschaftete Überschuss soll wie jedes Jahr für gemeinnützige oder wohltätige Zwecke gespendet werden. „Wer uns unterstützen möchte kann gerne über unsere Homepage www.oldtimertreffen-rethem.de oder über unsere Facebook-Seite mit uns Kontakt aufnehmen.“ Auch über Tellz.me sei eine Kontaktaufnahme möglich. Einfach die kostenlose App herunterladen und mit dem Reference- Code IQDSAPRH2L anmelden und den Channel „Oldtimertreffen Rethem“ suchen. Hier werde über das Oldtimertreffen in Rethem informiert, so Spyrou. Die Firma Tellz.me wird mit einem Infostand in Rethem sein und über die neue App aus Visselhövede informieren.

Natürlich gibt es Speisen, Getränke, eine Hüpfburg, ein Bungee-Trampolin und vieles mehr im Rahmenprogramm.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die Ostseeinseln von Fehmarn bis Usedom

Die Ostseeinseln von Fehmarn bis Usedom

Einheiten der Polizei messen sich in Bremen

Einheiten der Polizei messen sich in Bremen

Steinmeier wirbt für mehr Einmischung

Steinmeier wirbt für mehr Einmischung

Noch nie waren weltweit so viele Menschen auf der Flucht

Noch nie waren weltweit so viele Menschen auf der Flucht

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall mit drei Lastwagen auf der A27: Vollsperrung aufgehoben

Nach Unfall mit drei Lastwagen auf der A27: Vollsperrung aufgehoben

Trickdiebe erfolgreich

Trickdiebe erfolgreich

Ärger in der Disco: Zwei Gäste legen sich mit Türsteher und Besuchern an

Ärger in der Disco: Zwei Gäste legen sich mit Türsteher und Besuchern an

Colossos im Heide Park: Rund 5.300 Fahrgäste erleben täglich „Kampf der Giganten“

Colossos im Heide Park: Rund 5.300 Fahrgäste erleben täglich „Kampf der Giganten“

Kommentare