Öffentliche Podiumsdiskussion in Rethem

Bürger-Energiewende – Was bringt sie?

+
Die Photovoltaik-Anlage auf dem Rethemer Schuldach.

Rethem - Eine internationale Journalistengruppe mit Teilnehmern aus Großbritannien, den Niederlanden und Skandinavien informiert sich über die Energiewende in Norddeutschland. Auf dem Programm der mehrtägigen Medienreise stehen Leuchtturmprojekte. Organisator und Veranstalter ist Clean Energy Wire aus Berlin (www.cleanenergywire.org).

Am Montag, 5. Oktober, lädt Clean Energy Wire zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion in den Burghof Rethem ein. Ab 19 Uhr diskutieren Fachleute zum Thema „Bürger Energiewende – Was bringt sie für den Einzelnen? Wie Energiepolitik getrieben und vereitelt, angeheizt und blockiert wird von Investoren, NIMBYisten und Steuerzahlern“.

Auf dem Podium werden erwartet Christian Gresens, stellvertretender Vorsitzender des Vereins Vernunftkraft (Bürgerinitiative gegen Windparks), Ernst-Ingolf Angermann (Landtagsabgeordneter der CDU), Cort-Brün Voige, Bürgermeister der Samtgemeinde Rethem und Sprecher der Projektgruppe Erneuerbare Energien im Aller-Leine-Tal sowie ein Vertreter des Nabu Niedersachsen.

Am Dienstag, 6. Oktober, besucht die Gruppe die Produktionsstätte der Firma Freqcon in Rethem. Hier informiert Geschäftsführer Diplom-Physiker Norbert Hennchen über die Entwicklung und den Vertrieb elektrischer Ausrüstung für Übertragungsnetze, für Windenergieanlagen, Energiespeicher- und Monitoringsysteme.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Meistgelesene Artikel

„Schmackhaft und gut für den Magen“

„Schmackhaft und gut für den Magen“

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries im Gespräch mit dem Mittelstand

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries im Gespräch mit dem Mittelstand

Autofahrer stirbt nach Kollision mit Baum

Autofahrer stirbt nach Kollision mit Baum

Kommentare