Naturschutz sorgt für Diskussion

CDU Rethem: Vorsitzende Renate Rodewald im Amt bestätigt

+
Frank Leverenz (Mitte) gratuliert Renate Rodewald zur Wiederwahl. Rechts im Bild: Ernst-Walter Vollmer.

Rethem - Zur Mitgliederversammlung hatte der Ortsverein der Rethemer CDU ins Hotel Helms eingeladen. Die erste Vorsitzende Renate Rodewald begrüßte besonders herzlich die Vertreter der Gemeindefeuerwehr, Georg Mahler und dessen Stellvertreter Volker Bostel aus Bierde. Sie waren eingeladen worden, um aus dem Alltag der Gemeindefeuerwehren zu berichten. Es gibt sieben im Bereich der Samtgemeinde Rethem, in Bosse, Frankenfeld und Rethem, Häuslingen, Altenwahlingen Böhme und Bierde mit insgesamt 183 aktiven Kameraden. Dazu kommen noch vier Jugend- und zwei Kinderwehren erfuhren die Teilnehmer.

Hinsichtlich der technischen Ausrüstung könnten sie sich nicht beklagen, sagte Mahler. Die Wehren seien gut aufgestellt. Die Perspektive sei gut, vor allem dank der großen Anzahl engagierter Jugendlicher.

Rodewald blickte auf die Aktivitäten des Ortsvereins im Jahr 2018 zurück. Rethems Samtgemeindebürgermeister Cort-Brün Voige zählte die Schlaglichter auf, die das Geschehen in und um Rethem betreffen: den Breitbandausbau, die Sanierung des Rathauses, verbunden mit einer Übergangslösung und die Mobilfunkversorgung. Auch am Verwaltungsvollzug werde sich einiges ändern. Zudem gehe es um die Zukunft der Samtgemeinde.

Bürgermeister und Kreistagsabgeordneter Frank Leverenz berichtete von der Arbeit des Landkreises, insbesondere von der öffentlichen Auslegung des Landschaftsschutzgesetzes. Es entspann sich eine engagierte, aber sachliche Diskussion, aus der sich eines herauskristallisierte: Mit der vorliegenden Landschaftsschutzverordnng zeigte sich keiner der Anwesenden einverstanden. „Von diesem Konzept distanzieren wir uns“, lautete die einhellige Meinung. Die Teilnehmer wünschten sich einen „schlankeren“ Entwurf, der Begriff „Mindestverordnung“ machte die Runde.

Schnell gingen die Wahlen über die Bühne: Wahlleiter Frank Leverenz gratulierte Renate Rodewald zur einstimmigen Wiederwahl, ihre beiden Stellvertreter bleiben Britta Dietrich und Ernst-Walter Vollmer. Schriftführerin ist Anja Herzog, Kassenwart Frank Wulff. Letzterer ewähnte, dass der Ortsverein etwas mehr Geld ausgegeben als eingenommen habe, doch das sei zu verschmerzen.

Für 2019 sind eine ganze Reihe von Veranstaltungen geplant: Am Samstag, 2. Februar, wird geboßelt. Die Mitglieder wollen zwei Betrieben vor Ort einen Besuch abstatten: dem Spargelgut Meyer in Kirchwahlingen und dem Betrieb von Heinz Bäßmann in Rethem Moor. Angesprochen wurde zudem eine Fahrt zu den Sieben Steinhäusern, und für 2020 schlug Rodewald eine Fahrt nach Berlin mit drei Übernchtungen vor.

Frank Leverenz wurde im Rahmen der Sitzung für seine 25-jährige Mitglieschaft in der CDU geehrt. 

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Kurdenmilizen setzen Abzug aus Nordsyrien fort

Kurdenmilizen setzen Abzug aus Nordsyrien fort

Neues Gerätehaus: Freiwillige Feuerwehr Waffensen feiert Schlüsselübergabe

Neues Gerätehaus: Freiwillige Feuerwehr Waffensen feiert Schlüsselübergabe

Ruderverein Hoya weiht Hochwasserschutzmauer ein

Ruderverein Hoya weiht Hochwasserschutzmauer ein

Freimarkt 2019 - Bilder vom verregneten Sonntag

Freimarkt 2019 - Bilder vom verregneten Sonntag

Meistgelesene Artikel

Bewaffnetes Räuber-Trio überfällt Ehepaar und Tochter in deren Haus

Bewaffnetes Räuber-Trio überfällt Ehepaar und Tochter in deren Haus

Sturm reißt Windrad-Rotorblatt ab und verursacht Schäden im Weltvogelpark

Sturm reißt Windrad-Rotorblatt ab und verursacht Schäden im Weltvogelpark

Grünes Netz: Rethem soll attraktiver werden

Grünes Netz: Rethem soll attraktiver werden

Mehrere Verletzte in Disco: Polizei wiederholt im Einsatz

Mehrere Verletzte in Disco: Polizei wiederholt im Einsatz

Kommentare