Nachwuchs aus dem ganzen Heidekreis erwarb in Rethem die Jugendflamme 2

Umfangreiches Feuerwehrwissen gezeigt

+
Die jungen Feuerwehrleute erhielten in Rethem die Jugendflamme 2.

Rethem - 50 Teilnehmer aus den Jugendfeuerwehren des Heidekreises trafen sich im Rettungszentrum Rethem, um die Prüfungen zur Jugendflamme 2 abzulegen.

An sechs Stationen mussten die Kinder und Jugendlichen ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Dazu gehörte das Auffinden und die Inbetriebnahme eines Unterflurhydranten, der Zusammenbau eines improvisierten Wasserwerfers sowie das Absichern einer Einsatzstelle. Gerätekunde, das Kuppeln von Saugschläuchen und ein Geschicklichkeitsspiel zählten ebenfalls zu den Themengebieten, die abgefragt beziehungsweise bewältigt wurden.

Hierbei bewiesen die Jugendfeuerwehrmitglieder ihr umfangreiches Feuerwehrwissen sowie die Fähigkeit, als Team zusammenzuarbeiten.

Nach Bestehen der von Sonja Kny und Ihrem Schiedsrichterteam geleiteten Prüfungen, konnte allen Teilnehmern das Abzeichen der Jugendflamme 2 überreicht werden. Der stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart Christian Biringer freute sich über die bisher höchste Beteiligung und lobte die jungen Brandschützer für ihre Leistungen. Außerdem dankte er der ausrichtenden Ortsfeuerwehr Rethem, die in diesem Jahr einen Veranstaltungsort zur Verfügung gestellt und mit Speisen und Getränken die Bewirtung übernommen hatte.

Die Jugendflamme 2 ist ein Ausbildungsnachweis in Form eines Abzeichens. Sie wird im Heidekreis in zwei Stufen eingeteilt. Die Stufe zwei darf ab 13 Jahren abgelegt werden und setzt Stufe eins voraus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Meistgelesene Artikel

„Schmackhaft und gut für den Magen“

„Schmackhaft und gut für den Magen“

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

KFB Süd hilft in Hildesheim

KFB Süd hilft in Hildesheim

Zugefügtes Leid mit einem Urteil deutlich machen

Zugefügtes Leid mit einem Urteil deutlich machen

Kommentare