Rethemer fällt erneut auf

Schild-Schrauber will nach seinem Werkzeug fragen und fährt betrunken zur Polizei

+
Posse aus Rethem: Ein Mann hat auf eigene Faust ein neues Temposchild bestellt.

Tempo 50 statt 70: Ein Mann hat sich selbst ein neues Temposchild bestellt und wollte es an der B209 anschrauben. Leider passten die Schrauben nicht. Nun hat der Mann auch noch Fahrverbot erteilt bekommen.

Update, 8. Dezember: Der Mann aus Rethem, der vor einigen Tagen ein neues Temposchild an der B209 anschrauben wollte, hat nun Fahrverbot erteilt bekommen.

Am Samstagvormittag wollte sich der Mann nach seinen Werkzeugen erkundigen, die seit seiner Schild-Schrauberaktion zu Beweiszwecken bei der Polizei liegen. Dazu fuhr der Mann aus Rethem zur Polizei nach Walsrode

Die Beamten stellen jedoch fest, dass der Rethemer alkoholisiert war. Nach einem Atemalkoholtest stand fest, dass der Mann nicht hätte fahren dürfen. Den Rethemer erwartet jetzt eine Geldbuße von 500 Euro und mindestens 1 Monat Fahrverbot.

Originalmeldung, 27. November: Rethem - Der Mann wollte sein offenbar länger geplantes Vorhaben am Montagabend gegen 21.40 Uhr in die Tat umzusetzen, teilt die Polizei mit. Weil er der Meinung war, dass Tempo 70 außerhalb geschlossener Ortschaften an der B209 zu schnell sei, kam er auf eine eigenwillige Idee. Er bestellte sich kurzerhand ein Tempo-50-Schild und wollte es an der Bundesstraße in Rethem über das Tempo-70-Schild schrauben. 

Rethem: Mann kann „Meisterwerk “ nicht beenden

Dazu nahm er eine Leiter, stieg hoch und bohrte zwei Löcher in das verschmähte Verkehrsschild. Weil die Schrauben nicht passten, konnte er sein „Meisterwerk“ allerdings nicht beenden, bevor die alarmierte Polizei eintraf. Die Polizeibeamten leiteten ein Verfahren wegen Sachbeschädigung ein.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Viele tote Urlauber bei Vulkanausbruch in Neuseeland

Viele tote Urlauber bei Vulkanausbruch in Neuseeland

„Hello Abstiegskampf, my old friend“ - die Netzreaktionen zu #SVWSCP

„Hello Abstiegskampf, my old friend“ - die Netzreaktionen zu #SVWSCP

Gutachten: Berliner Mietendeckel nicht verfassungswidrig

Gutachten: Berliner Mietendeckel nicht verfassungswidrig

Hartes Ringen bei UN-Klimagipfel - Thunberg nutzt Medienhype

Hartes Ringen bei UN-Klimagipfel - Thunberg nutzt Medienhype

Meistgelesene Artikel

Keine Bettensperrung

Keine Bettensperrung

Schild-Schrauber will nach seinem Werkzeug fragen und fährt betrunken zur Polizei

Schild-Schrauber will nach seinem Werkzeug fragen und fährt betrunken zur Polizei

Streit zwischen Frauen eskaliert

Streit zwischen Frauen eskaliert

Weihnachtsmarkt Walsrode mit viel Musik

Weihnachtsmarkt Walsrode mit viel Musik

Kommentare