Musik zum Tanzen

„Pickville & Friends“ aus Hamburg spielen im Burghof

+
Pickville & Friends bringen irische Folk-Tradition in den Burghof. Tanzen ist erwünscht.

Rethem – Mit irischer Musik der Hamburger Band „Pickville & Friends” soll am Samstag, 18. Mai, 20 Uhr, beste Stimmung in das Burghof-Gewölbe einziehen. Denn bei den Konzerten der internationalen Band mit Sitz in Hamburg wird immer getanzt.

Die vier Musiker spielten bereits in ausverkauften Sälen in ganz Norddeutschland und begeistern jedes Jahr das Publikum bei der NDR-90,3-Irish-Night am St. Patricks Day in Hamburg, zusammen mit Größen wie Angelo Kelly, Johnny Logan und Ralph McTell.

Alle Bandmitglieder wuchsen bereits mit traditioneller Folk Music auf. Die zwei irischen Sänger und Instrumentalisten Stephen Kavanagh (Dublin) und Martin Burns (Belfast) kommen aus verschiedenen Ecken Irlands und bringen daher ihre einzigartige Tradition des „Irisch-Seins“ mit, die sich in ihren Stimmen und Instrumenten zeigt.

Kavanaghs Irish Folk wurde stark durch seinen Onkel John Sheehan von The Dubliners beeinflusst. Aus der größten Hochburg der keltischen Musik, Nova Scotia, Kanada, wohin die Iren vor Hunderten von Jahren auswanderten und ihre traditionelle Musik mitbrachten, stammt der Fiddler Ian Mardon, der alljährlich die höchsten Preise der kanadischen Ostküste einheimste und in Rethem bereits das Publikum zusammen mit den Irish Bastards begeisterte. Dylan Vaughn wuchs in New York auf und kam ebenfalls später nach Ost-Kanada, genauer gesagt nach Neufundland. Er ist ein erfahrener, virtuoser Gitarren- und Mandolinenspieler, der viel durch Irland, Spanien und andere Länder Europas sowie durch Nord- und Südamerika reiste und dabei unterschiedlichste musikalische Einflüsse in sich aufsog.

„Die verschiedenen musikalischen Kulturen der Musiker fließen in die irische Folk-Tradition ein und versprechen einen abwechslungsreichen und mitreißenden Abend“, schreiben die Veranstalter. Zu hören sein wird eine Mischung aus irischen Klassikern wie „Wild Rover“ oder „Whisky in the Jar“, traditionelle Fiddler-Stücke sowie Eigenkompositionen.

Die Veranstalter machen in ihrer Pressemitteilung darauf aufmerksam, dass das Konzert nicht komplett bestuhlt sein wird, damit genügend Platz zum Bewegen und Tanzen bleibt. Wer sich einen Sitzplatz sichern möchte, sollte früh kommen. Einlass ist ab 19.30 Uhr.

Karten gibt es zum Preis von zwölf Euro (Abendkasse 15 Euro) ab sofort in Walsrode bei Völxen, in der Heine-Buchhandlung, in Rethem bei Hol’Ab, Mode-Wulff und in der Knips- und Kritzelkiste.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Finale zum Jubiläum: RB Leipzig erstmals im Endspiel

Finale zum Jubiläum: RB Leipzig erstmals im Endspiel

Promi-Umfrage: Werder kommt ins Finale, weil...

Promi-Umfrage: Werder kommt ins Finale, weil...

25 Jahre 1. TSZ Nienburg 

25 Jahre 1. TSZ Nienburg 

Urlaub in da Vincis Heimatstadt

Urlaub in da Vincis Heimatstadt

Meistgelesene Artikel

Heide Park: Holzachterbahn Colossos erlebt Besucheransturm

Heide Park: Holzachterbahn Colossos erlebt Besucheransturm

Deichschau ergibt: Schutzanlagen sind insgesamt in einem guten Zustand

Deichschau ergibt: Schutzanlagen sind insgesamt in einem guten Zustand

Serengeti Park: 40 Tage, dann ist der Nachwuchs da

Serengeti Park: 40 Tage, dann ist der Nachwuchs da

Grünen-Chef Robert Habeck zu Besuch in Walsrode: Ein emotionaler Konflikt

Grünen-Chef Robert Habeck zu Besuch in Walsrode: Ein emotionaler Konflikt

Kommentare