Wenig Besucher-Resonanz 

Lieder zur Völkerverständigung im Burghof Rethem

+

Rethem - Eine überschaubare Zahl an Zuhörern war zum Auftakt nach der kulturellen Sommerpause in den Burghof gekommen. Die Veranstalter vom Rethemer Forum hatten sich mehr Resonanz erhofft.

Mit Sibylle Kynast war ja nicht irgendwer zu Gast, sondern eine Musikerin, deren Karriere vor mehr als einem halben Jahrhundert an der Seite von Udo Lindenberg, Alexandra und Inga Rumpf bei den „City Preachers“ begonnen hatte. Mit Liedern zur Völkerverständigung, begleitet von den drei herausragenden Musikern Horst Memmen, Gitarre, Paul Rudolf, Kontrabass, und Sorin Ferat, einem exzellenten Geiger und Percussionisten, ist sie zurzeit auf Tour. 

Seine jiddischen Lieder, andere vom Balkan und aus dem Liedgut der Roma, aus Russland und Spanien, um nur einige Länder zu erwähnen, spielt das Ensemble auf hohem Niveau. Die Musik klingt leicht und beschwingt, zuweilen auch melancholisch. Die folkloristischen Gesänge berichten von Liebe, Sehnsucht und Trauer. Das Publikum im Rethemer Burghof erlebte ein außergewöhnliches Konzert. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

A-cappella-Ensemble Sub5 gastiert erstmals im Burghof Rethem

A-cappella-Ensemble Sub5 gastiert erstmals im Burghof Rethem

A27 für Brückenabriss vorübergehend voll gesperrt

A27 für Brückenabriss vorübergehend voll gesperrt

Nach Zusammenprall vor Rutsche: Kind von Intensivstation entlassen

Nach Zusammenprall vor Rutsche: Kind von Intensivstation entlassen

Neuer Lotto-Millionär lebt im Heidekreis

Neuer Lotto-Millionär lebt im Heidekreis

Kommentare