Erschließung Egra-Gelände: Vollsperrung der L 157 zwischen Rethem und Hedern

Letzter Schritt bringt kurze Einschränkung

Einfahrtsbereich des Energie- und Gewerbeparks vor dem Anschluss an die Landesstraße 157.
+
Einfahrtsbereich des Energie- und Gewerbeparks vor dem Anschluss an die Landesstraße 157.

Rethem – Auf dem Gelände des Energie- und Gewerbeparks Rethem/Aller sind die Bauarbeiten nahezu abgeschlossen und die sechs neuen Gewerbeflächen können vermarktet werden. Doch ein letzter Schritt fehlt noch. Und für den muss auch die Bevölkerung kurzzeitig in den sauren Apfel beißen – und eine Vollsperrung in Kauf nehmen.

„Nach Abschluss der Straßenbauarbeiten auf dem Gelände gehen die Bauarbeiten mit dem Anschluss an die Landesstraße 157 in die heiße Phase“, berichtet Tjorben Karkheck, Assistent der Egra-Geschäftsführung. Auf dem Gelände sind im Zuge der Revitalisierung sechs neue, hochwertige Gewerbeflächen entstanden, die bereits, bis hin zum Glasfaser-Breitbandanschluss, voll erschlossen und für Interessenten verfügbar sind. „Da sind nur noch kleinste Restarbeiten offen“, so Karkheck, der zugibt, dass die Entwicklung des Geländes in den vergangenen Monaten auch für ihn eine beeindruckende Erfahrung gewesen sei. „Mit dem Asphalt kam der große Schritt, da hat sich das Gelände wirklich noch mal gewandelt. Das war ein interessanter Vorgang.“ Die Vermarktung laufe jetzt an. „Es hat schon jetzt einige Anfragen gegeben, allerdings noch nichts Konkretes. Aber uns ist klar, dass das Interesse wegen Corona natürlich auch etwas gehemmt sein wird“, so Karkheck.

Was die Erschließung angeht, habe es ein verkehrstechnisches Gutachten gegeben – mit eindeutigem Ergebnis: „Für das in Zukunft erwartete Verkehrsaufkommen wurde der Egra seitens der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr der Bau einer Linksabbiegerspur auf der Landesstraße zur Auflage gemacht.“ Die Straßenbauarbeiten an der L 157 sollen im August stattfinden. Neben temporären halbseitigen Straßensperrungen wird im Zeitraum zwischen dem 3. und 24. August auch eine Vollsperrung der Landesstraße zwischen Hedern und Rethem nötig. „Dass das eine Einschränkung für die Menschen auf den Dörfern bedeutet, steht außer Frage. Wir hoffen auf Verständnis“, so Karkheck, der betont, dass das durchführende Bauunternehmen darum bemüht sei, den Zeitraum der Vollsperrung möglichst kurz zu halten. Die Betriebe auf dem Egra-Gelände sind aus Richtung Rethem über den Bürgerwiesenweg zu erreichen. Die offiziellen Umleitungsstrecken werden ausgeschildert und verlaufen über Rethem (B 209) – Bierde (L 159) – Hodenhagen (L 190) – Ahlden (L 191) – Eilte, Bosse, Hedern (L 157) beziehungsweise Rethem – Lichtenhorst – Rodewald (L 192) – Nienhagen – Gilten – Ahlden (L 191) – Eilte, Bosse, Hedern (L 157).

Die Egra informiert

tagesaktuell über die genauen Termine der Sperrung unter https://egra-rethem.de/sperrung/

Von Reike Raczkowski

Blick von oben auf den Egra-Park.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Livigno ist mehr als Benzin und Zigaretten

Livigno ist mehr als Benzin und Zigaretten

Zwei Jahre nach Einsturz: Neue Brücke in Genua eingeweiht

Zwei Jahre nach Einsturz: Neue Brücke in Genua eingeweiht

Das Pixel 4a hat mehr Power - aber noch kein 5G

Das Pixel 4a hat mehr Power - aber noch kein 5G

Haushaltgeräte gebraucht kaufen

Haushaltgeräte gebraucht kaufen

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall auf der A27: Vollsperrung zwischen Walsrode und Verden

Schwerer Unfall auf der A27: Vollsperrung zwischen Walsrode und Verden

Letzter Schritt bringt kurze Einschränkung

Letzter Schritt bringt kurze Einschränkung

Schweine in der Warteschleife

Schweine in der Warteschleife

Dorfregion eine „wunderbare Chance“

Dorfregion eine „wunderbare Chance“

Kommentare