Kreisschützenfest und Karibische Nacht / Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

„Hüt fiert wi in Stöcken“

+
Erolgreicher Schützennachwuchs: Kreisjungschützenkönig Reemt Müller (mit Kette), Bruder Hannes und Anna Müller.

Stöcken - Schon seit Monaten beschäftigen sich Einwohner und Vereinsmitglieder in Stöcken mit der Vorbereitung des Kreisschützenfestes am Sonntag, 30. August. Im Dorf gibt es schon eine gewisse Erfahrung mit der Organisation dieser Feier, denn der kleine Ort war in den vergangenen Jahrzehnten schon mehrfach Austragungsort der Großveranstaltung.

So hatte es schon im Sommer 1966 große Aufregung im Dorf gegeben, wie in der örtlichen Chronik notiert wurde: „Fritz Reinhardt wird nach einem spannenden Kampf Kreisschützenkönig des Kreisschützenverbandes Fallingbostel.“ Somit fand das Kreisschützenfest 1967 dann auch in der damals noch selbstständigen Gemeinde Stöcken statt, zum ersten Mal in der Geschichte des Dorfes.

Weitere Kreisschützenfeste gab es 1982 und 1996. Dazu notierte der Chronist: „Das 38. Kreisschützenfest war mit Abstand das größte Fest in der Gemeinde Stöcken. Es nahmen 100 Gastvereine mit über 1800 Schützen an dieser Veranstaltung teil, wobei der Festplatz am Schützenhaus die Menschenmenge kaum fassen konnte. Das ganze Dorf wurde dazu auf Hochglanz gebracht. , hieß es damals. Und das ging in den folgenden Jahren munter weiter: 1997 wurde das 75-jährige Bestehen des Schützenvereins gefeiert und mit der 800-Jahr-Feier 1998 wurde schon ein Jahr später eine der größten und erfolgreichsten Veranstaltungen der Ortsgeschichte durchgeführt.

Als einziger Verein im Ort bietet der SV Stöcken traditionsgemäß auch viele Freizeitmöglichkeiten außerhalb des Schießsports an. Ganz neu in diesem Jahr: Auf einer Anlage am Schützenhaus kann jetzt auch Boule gespielt werden.

Dass das Kreisschützenfest 2015 im kleinen Rethemer Ortsteil Stöcken veranstaltet wird, ist den Leistungen des örtlichen Schützennachwuchses zu verdanken. Im Sommer vergangenen Jahres hatten sich in Kirchboitzen mehr als 50 Nachwuchsschützen am Wettkampf um den Titel des Kreisjungschützenkönigs beteiligt. In einem spannenden Duell besiegte am Ende Reemt Müller (Teiler 46,3) seinen Bruder Hannes (46,9) und errang damit den begehrten Titel. Auch die Stöckenerin Anna Müller konnte sich gut platzieren. Grund genug für eine fröhliche Feier mit den Gastvereinen.

"Hüt fiert wi in Stöcken" heißt es auch schon am Freitag, 28. August: Dann ist „Karibische Nacht“.

fra

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Beachparty in Schwarme

Beachparty in Schwarme

Meistgelesene Artikel

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

„Schmackhaft und gut für den Magen“

„Schmackhaft und gut für den Magen“

Lischke: „Wir müssen einfach in anderen Formaten denken“

Lischke: „Wir müssen einfach in anderen Formaten denken“

Autofahrer stirbt nach Kollision mit Baum

Autofahrer stirbt nach Kollision mit Baum

Kommentare