Niederlagen von Rethem und Böhme

Kein SG-Team mehr im Pokalwettwerb

Rethems Angriff, hier Ebou Secka und Cengis Baris, fehlte es diesmal an Durchschlagskraft. - Foto: Bätje

Rethem - Bei einer 4:1-Niederlage von einem Duell auf Augenhöhe zu sprechen, scheint doch etwas vermessen, doch die Pleite, die die Rethemer in Fallingbostel hinnehmen mussten, entsprach nicht dem wahren Kräfteverhältnis beider Mannschaften.

Zwischen dem SV Fallingbostel und dem SV Viktoria Rethem war der Ausgang des Pokalfights in der zweiten DFB-Kreispokalrunde lange Zeit offen. Die Fallingbosteler Führung hatte Dennis Rohlif ausgeglichen, doch unmittelbar vor der Pause erhöhten die Gastgeber auf 2:1. Den Rethemern blieb nichs anderes übrig, als den Angriff zu forcieren, dabei ergaben sich Lücken in der Abwehr, die die Fallingbosteler eiskalt zu zwei weiteren Toren nutzten.

Drei von vier Fallingbosteler Treffern waren Kopfballtore. Das spricht nicht für die Rethemer Abwehr, die bei hohen Bällen anfällig scheint.

Für Böhmes zweite Mannschaft ist der Kreispokalwettbewerb ebenfalls gelaufen. Die Böhmer unterlagen Wietzendorf II mit 3:4. Damit befindet sich kein Team aus dem Bereich der Rethemer Samtgemeinde noch im Pokalwettbewerb. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Neuer Lotto-Millionär lebt im Heidekreis

Neuer Lotto-Millionär lebt im Heidekreis

A-cappella-Ensemble Sub5 gastiert erstmals im Burghof Rethem

A-cappella-Ensemble Sub5 gastiert erstmals im Burghof Rethem

Brot backen wie zu Omas Zeiten

Brot backen wie zu Omas Zeiten

Kommentare