Helfer präsentieren sich am 11. Juni

Tag der offenen Tür zum zehnjährigen Bestehen des Rettungszentrums Rethem

+
Schaufenster in Rethem weisen auf den Tag der offenen Tür des Rettungszentrums hin.

Rethem - Die Polizei und die Hilfsorganisationen Johanniter Unfallhilfe (JUH), Deutsche Lebensrettungs Gesellschaft (DLRG) sowie Freiwillige Feuerwehr Rethem laden die Bevölkerung zum Tag der offenen Tür am Sonntag, 11. Juni, ab 10.30 Uhr, auf das Gelände des Rettungszentrums in Rethem ein.

„Nahezu unbemerkt von der Bevölkerung, schon fast selbstverständlich, besteht das Rethemer Rettungszentrum seit nunmehr zehn Jahren“, schreibt Feuerwehr-Pressesprecherin Ute Oelkers. Seit Anfang April 2007 verrichten JUH, Polizei und Freiwillige Feuerwehr von dort aus ihren Dienst. Die DLRG kam später hinzu.

Alle Helfer unter einem Dach

Bis dahin waren die einzelnen Organisationen über die Stadt verstreut untergebracht. Die zum Teil beengten und nicht mehr zeitgemäßen Räumlichkeiten hätten zum Teil bauliche Mängel aufgewiesen, so Oelkers. Nach längerer Bauphase auf der Scheibenwiese in Rethems Stadtkern habe die Öffentlichkeit im Juni 2007 im Rahmen eines gut besuchten Tags der offenen Tür das neue Rettungszentrum in Augenschein nehmen können. Dieses Angebot hätten sich die Rethemer Bürger und auswärtigen Gäste nicht entgehen lassen.

„Zum zehnjährigen Bestehen des Rettungszentrums laden wir die Bürger erneut ein, sich ein Bild von unserer Tätigkeit zu machen. Vielleicht möchte der ein oder andere unsere Organisationen durch aktive Mitgliedschaft ja auch unterstützen“, so Oelkers.

Rettungshundestaffel präsentiert sich

Am 11. Juni gibt es ihr zufolge genügend Gelegenheit, sich zu informieren, ins Gespräch zu kommen oder einfach einen interessanten Tag zu verbringen: Geboten werden ab 10.30 Uhr Frühschoppen, Fahrzeug- sowie eine Feuerwehr-Oldtimerausstellung. Ab 12 Uhr gibt es Gutes vom Grill. Die Rettungshundestaffel der JUH Visselhövede präsentiert ihre Arbeit. Außerdem zeigt die DLRG eine Rettungsübung. Die Feuerwehr zeigt und kommentiert in Zusammenarbeit mit der JUH einen Rettungseinsatz nach einem Verkehrsunfall. Die Jugendfeuerwehr bietet Spiele an, die JUH richtet eine Schminkecke für Kinder ein. Die Polizei bietet zudem die Möglichkeit, sich auf einem Polizeimotorrad fotografieren zu lassen. Eine Kaffee- und Kuchentafel gibt es ab 14.30 Uhr in den Räumlichkeiten des Rettungszentrums. Alle vier Organisationen bauen Info-Stände auf.

Oelkers: „Die Veranstalter wünschen sich viele Gäste, die einen kurzweiligen Tag erleben möchten.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dritte Festnahme nach Anschlag in Barcelona

Dritte Festnahme nach Anschlag in Barcelona

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Meistgelesene Artikel

NDR gibt Stadtwette für Walsrode bekannt

NDR gibt Stadtwette für Walsrode bekannt

Polizei zieht fahrunfähigen Senior aus dem Verkehr

Polizei zieht fahrunfähigen Senior aus dem Verkehr

Mehrfacher Zwergfalken-Nachwuchs im Weltvogelpark

Mehrfacher Zwergfalken-Nachwuchs im Weltvogelpark

Unwetter: Nur kurz, aber gewaltig

Unwetter: Nur kurz, aber gewaltig

Kommentare