Häuslinger Dorffest trotz der Witterung ein großer Spaß für die ganze Familie

Wasser aus allen Richtungen

+
Schwerstarbeit an der Wasserpumpe: Da kam so mancher an seine Grenzen.

Häuslingen - Wasser aus Schläuchen, Wasser aus Pistolen, Wasser von oben. Zum Glück war‘s kein Dauerregen, dafür aber zwischendurch um so heftiger. Kurzum: Am Nachmittag des Dorfgemeinschaftfestes in Häuslingen ging es recht feucht zu.

Die Kinder schien es wenig anzufechten. Die Kampfrichter, die zum Teil bis zu zwei Stunden an ihrer Station auszuharren hatten, traf es schon härter. „Doch wie heißt es so schön? Schlechtes Wetter gibt es nicht, man kann höchstens unpassend angezogen sein“, nahmen es die Beteiligten mit Humor. Außerdem hatten die Häuslinger alle möglichen Arten von Unterschlupf aufgestellt.

So boten die Bogenschützen ihren Gästen Schutz in zwei Wigwams. Und wenn es ganz schlimm kam, bestand ja noch die Möglichkeit, sich ins Vereinsheim zu Kaffee und Kuchen zurückzuziehen oder sich als Schütze im Schießstand mit dem Luftgewehr zu versuchen. Eine Hüpfburg lud zum Toben ein, dem Bewegungsdrang waren keine Grenzen gesetzt. Die Stimmung war gut, und es gab jeden Menge Gelegenheit für Eltern und Großeltern zum Klönschnack. Wenn man nicht gerade an der Wasserspritze gefordert war, weil Sohnemann mit Wasserdruck versorgt werden musste. So mancher musste da seine Grenzen erkennen und schnappte nach 30 Sekunden begierig nach Luft. Es war erneut einmal ein gelungener Spaß für die ganze Familie.

Kinderfest der Gemeinde Häuslingen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Württemberg-Cup in Ristedt

Württemberg-Cup in Ristedt

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Meistgelesene Artikel

„Schmackhaft und gut für den Magen“

„Schmackhaft und gut für den Magen“

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Lischke: „Wir müssen einfach in anderen Formaten denken“

Lischke: „Wir müssen einfach in anderen Formaten denken“

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries im Gespräch mit dem Mittelstand

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries im Gespräch mit dem Mittelstand

Kommentare